UZH-Logo

Maintenance Infos

Evaluation of endometrial echotexture and cervical cytology in cows during and after treatment of endometritis - Zurich Open Repository and Archive


Kücükaslan, I; Kaya, D; Emre, B; Bollwein, H; Özyurtlu, N; Mülazimoglu, B; Aslan, S (2014). Evaluation of endometrial echotexture and cervical cytology in cows during and after treatment of endometritis. Tierärztliche Praxis. Ausgabe G, Grosstiere/Nutztiere, 42(6):343-350.

Abstract

Ziel der Studie war, nach intrauteriner Verabreichung der antiseptischen Lösung Lotagen® (Metacresolsulfonsäure und Formaldehyd) bei Kühen, die nach Behandlung trächtig wurden, die Endometriumveränderungen mittels Echotexturanalyse zu beurteilen. Material und Methodik: 21 Kühe wurden drei Gruppen zugeteilt: geringgradige (E1, n = 7), moderate (E2, n = 8) und hochgradige Endometritis (E3, n = 6). Die Kontrollgruppe (C, n = 11) umfasste gesunde, unbehandelte Tiere ohne Endometritis. Mit einem computergestützten Bildanalyseprogramm wurden an sonographischen Endometriumbildern (B-Modus) die Echostrukturparameter Kontrast (CON), Gradient (GR), Homogenität (HOM) und mittlere Graustufe (MGL) unmittelbar vor (0 h), 1 h, 6 h und 2, 3, 5 und 10 Tage nach der Behandlung analysiert. Ergebnisse: Zum Zeitpunkt (ZP) 0 h lag GR in Gruppe E2 niedriger (p   <   0,05) als in Gruppe E1 und C. In Gruppe E2 und E3 stieg GR zwischen 0 h und 10 d, in Gruppe C nahm GR im selben Zeitraum ab (p < 0,05). Umgekehrt waren CON der Gruppe E2 zum ZP 0 h deutlich niedriger als an den folgenden ZP und niedriger als in Gruppe C (p < 0,05). Auch in Gruppe E3 war CON am Tag 10 höher als in Gruppe C (p < 0,05). HOM war an Tag 5 und 10 in den Gruppen E1, E2 und E3 niedriger (p < 0,05) als in Gruppe C. In Gruppe E2 sank HOM bis zum 5. Tag nach Behandlung ab (p < 0,05). Ferner war HOM in Gruppe E3 an den ZP 6 h, d 2 und d 10 höher als zum ZP 0 h (p < 0,05). Im Gegensatz zu GR wiesen Kontrolltiere an den ZP 6 h und d 10 höhere HOM-Werte auf als E3-Kühe. Die MGL-Werte der E2-Kühe überschritten die der Kontrolltiere bis zum Tag 10 (p < 0,05). Für Gruppe E3 galt dies für den ZP 6 h (p < 0,05). Bei E2-Tieren stieg MGL bis zum 2. Tag an und fiel dann ab (p < 0,05). Schlussfolgerung: Die Echostrukturparameter spiegeln die Veränderungen im Endometrium wider und können zur Beurteilung des Heilungsverlauf nach Endometritisbehandlung dienen.

Abstract

Ziel der Studie war, nach intrauteriner Verabreichung der antiseptischen Lösung Lotagen® (Metacresolsulfonsäure und Formaldehyd) bei Kühen, die nach Behandlung trächtig wurden, die Endometriumveränderungen mittels Echotexturanalyse zu beurteilen. Material und Methodik: 21 Kühe wurden drei Gruppen zugeteilt: geringgradige (E1, n = 7), moderate (E2, n = 8) und hochgradige Endometritis (E3, n = 6). Die Kontrollgruppe (C, n = 11) umfasste gesunde, unbehandelte Tiere ohne Endometritis. Mit einem computergestützten Bildanalyseprogramm wurden an sonographischen Endometriumbildern (B-Modus) die Echostrukturparameter Kontrast (CON), Gradient (GR), Homogenität (HOM) und mittlere Graustufe (MGL) unmittelbar vor (0 h), 1 h, 6 h und 2, 3, 5 und 10 Tage nach der Behandlung analysiert. Ergebnisse: Zum Zeitpunkt (ZP) 0 h lag GR in Gruppe E2 niedriger (p   <   0,05) als in Gruppe E1 und C. In Gruppe E2 und E3 stieg GR zwischen 0 h und 10 d, in Gruppe C nahm GR im selben Zeitraum ab (p < 0,05). Umgekehrt waren CON der Gruppe E2 zum ZP 0 h deutlich niedriger als an den folgenden ZP und niedriger als in Gruppe C (p < 0,05). Auch in Gruppe E3 war CON am Tag 10 höher als in Gruppe C (p < 0,05). HOM war an Tag 5 und 10 in den Gruppen E1, E2 und E3 niedriger (p < 0,05) als in Gruppe C. In Gruppe E2 sank HOM bis zum 5. Tag nach Behandlung ab (p < 0,05). Ferner war HOM in Gruppe E3 an den ZP 6 h, d 2 und d 10 höher als zum ZP 0 h (p < 0,05). Im Gegensatz zu GR wiesen Kontrolltiere an den ZP 6 h und d 10 höhere HOM-Werte auf als E3-Kühe. Die MGL-Werte der E2-Kühe überschritten die der Kontrolltiere bis zum Tag 10 (p < 0,05). Für Gruppe E3 galt dies für den ZP 6 h (p < 0,05). Bei E2-Tieren stieg MGL bis zum 2. Tag an und fiel dann ab (p < 0,05). Schlussfolgerung: Die Echostrukturparameter spiegeln die Veränderungen im Endometrium wider und können zur Beurteilung des Heilungsverlauf nach Endometritisbehandlung dienen.

Citations

Altmetrics

Downloads

17 downloads since deposited on 12 Feb 2015
11 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Bewertung von Echotexturparametern des Endometriums und zytologischen Zervixbefunden bei Kühen während und nach Behandlung einer Endometritis
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Veterinary Clinic > Department of Farm Animals
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
630 Agriculture
Language:English, German
Date:2014
Deposited On:12 Feb 2015 10:02
Last Modified:05 Apr 2016 18:58
Publisher:Schattauer
ISSN:1434-1220
Additional Information:Das akzeptierte Manuskript ist nicht genau identisch mit dem Original, das in Tierärztliche Praxis. Ausgabe G, Grosstiere/Nutztiere veröffentlicht wurde. Die überarbeitete und veröffentlichte Version von ist online unter http://dx.doi.org/10.15653/TPG-140473 erhältlich.
Publisher DOI:https://doi.org/10.15653/TPG-140473

Download

Preview Icon on Download
Preview
Content: Accepted Version
Filetype: PDF
Size: 225kB
View at publisher
Preview Icon on Download
Content: Published Version
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 492kB
Preview Icon on Download
Preview
Content: Supplemental Material
Filetype: PDF
Size: 102kB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations