UZH-Logo

Maintenance Infos

Alter und Gentrifizierung – Sind ältere Menschen Benachteiligte der Gentrifizierung


Seifert, Alexander (2015). Alter und Gentrifizierung – Sind ältere Menschen Benachteiligte der Gentrifizierung. PlanerIn, (4):54-55.

Abstract

Der vom englischen Wort „gentry“ abgeleitete Begriff „Gentrification“, zu Deutsch „Gentrifizierung“, ist seit mehr als 50 Jahren zum festen Bestandteil stadtsoziolo- gischer Literatur geworden. Eingeführt von Ruth Glass (1964), hat der Begriff eine stetige Präsenz in der wissen- schaftlichen, öffentlichen und stadtpolitischen Debatte. Mit ihm wird die soziale, bauliche und symbolische Verände- rung (Aufwertung) eines Stadtteils beschrieben. Die von dem oftmals beobachtbaren „Austausch der Bewohner- schaft“ betroffenen Bevölkerungsgruppen sind vorwiegend Personen, die über wenige ökonomische Ressourcen ver- fügen, konkret: Arme, Migranten und Alte. Für die vorlie- gende Abhandlung soll die Bevölkerungsgruppe der älteren Menschen speziell betrachtet werden. Dabei soll – am Bei- spiel zweier Stadtteile der Stadt Zürich – die Frage beant- wortet werden, inwieweit ältere Personen von Gentrifi- zierungsprozessen betroffen sind und ob sich eine direkte Verdrängung (Wegzug der ansässigen älteren Bevölkerung) beobachten lässt.

Abstract

Der vom englischen Wort „gentry“ abgeleitete Begriff „Gentrification“, zu Deutsch „Gentrifizierung“, ist seit mehr als 50 Jahren zum festen Bestandteil stadtsoziolo- gischer Literatur geworden. Eingeführt von Ruth Glass (1964), hat der Begriff eine stetige Präsenz in der wissen- schaftlichen, öffentlichen und stadtpolitischen Debatte. Mit ihm wird die soziale, bauliche und symbolische Verände- rung (Aufwertung) eines Stadtteils beschrieben. Die von dem oftmals beobachtbaren „Austausch der Bewohner- schaft“ betroffenen Bevölkerungsgruppen sind vorwiegend Personen, die über wenige ökonomische Ressourcen ver- fügen, konkret: Arme, Migranten und Alte. Für die vorlie- gende Abhandlung soll die Bevölkerungsgruppe der älteren Menschen speziell betrachtet werden. Dabei soll – am Bei- spiel zweier Stadtteile der Stadt Zürich – die Frage beant- wortet werden, inwieweit ältere Personen von Gentrifi- zierungsprozessen betroffen sind und ob sich eine direkte Verdrängung (Wegzug der ansässigen älteren Bevölkerung) beobachten lässt.

Downloads

77 downloads since deposited on 16 Sep 2015
66 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Center for Gerontology
Dewey Decimal Classification:300 Social sciences, sociology & anthropology
Uncontrolled Keywords:Gentrifizierung, Gentrification, Alter
Language:German
Date:2015
Deposited On:16 Sep 2015 13:05
Last Modified:31 May 2016 21:19
Publisher:Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung SRL e.V.
Official URL:http://www.srl.de/

Download

[img]
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 555kB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations