UZH-Logo

Maintenance Infos

Heterogene Lerngruppen unterrichten – massgeschneiderte Angebote für kompetenzorientiertes Lernen


Reusser, Kurt; Stebler, Rita; Mandel, Debbie (2015). Heterogene Lerngruppen unterrichten – massgeschneiderte Angebote für kompetenzorientiertes Lernen. In: Villiger, Caroline; Trautwein, Ulrich. Zwischen Theorie und Praxis. Ansprüche und Möglichkeiten in der Lehrer(innen)bildung. Festschrift zum 65. Geburtstag von Alois Niggli. Münster: Waxmann, 223-242.

Abstract

In der didaktischen und unterrichtspraktischen Literatur ist das Thema Unterricht in heterogenen Lerngruppen stark präsent. Unter Leitbegriffen wie Individualisierung, Differenzierung, adaptiver Unterricht oder Personalisierung werden didaktische Architekturen für kompetenzorientiertes Lernen für Schüler/innen mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungsprofilen entwickelt und erprobt. Katalysatoren für entsprechende Unterrichtsreformen sind in der Schweiz die Einführung der Integrativen Volksschule und der damit verbundene Einstellungswandel gegenüber dem Umgang mit einer sehr heterogen gewordenen Schülerschaft. Bei der Umsetzung der Integrativen Schulform im Rahmen des neuen Volksschulgesetzes im Kanton Zürich (2005) wurden in 18 Schulen Fallstudien und eine Online-Befragung der Lehrpersonen durchgeführt. Aus dieser Studie werden ausgewählte Befunde zum Unterricht in heterogenen Lerngruppen im Übergang zur integrativen Schulform im Kanton Zürich dargestellt. Davon ausgehend werden Schlussfolgerungen für die Unterrichtsentwicklung und die Lehrerbildung gezogen

In der didaktischen und unterrichtspraktischen Literatur ist das Thema Unterricht in heterogenen Lerngruppen stark präsent. Unter Leitbegriffen wie Individualisierung, Differenzierung, adaptiver Unterricht oder Personalisierung werden didaktische Architekturen für kompetenzorientiertes Lernen für Schüler/innen mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungsprofilen entwickelt und erprobt. Katalysatoren für entsprechende Unterrichtsreformen sind in der Schweiz die Einführung der Integrativen Volksschule und der damit verbundene Einstellungswandel gegenüber dem Umgang mit einer sehr heterogen gewordenen Schülerschaft. Bei der Umsetzung der Integrativen Schulform im Rahmen des neuen Volksschulgesetzes im Kanton Zürich (2005) wurden in 18 Schulen Fallstudien und eine Online-Befragung der Lehrpersonen durchgeführt. Aus dieser Studie werden ausgewählte Befunde zum Unterricht in heterogenen Lerngruppen im Übergang zur integrativen Schulform im Kanton Zürich dargestellt. Davon ausgehend werden Schlussfolgerungen für die Unterrichtsentwicklung und die Lehrerbildung gezogen

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Education
Dewey Decimal Classification:370 Education
Language:German
Date:2015
Deposited On:18 Jan 2016 10:37
Last Modified:05 Apr 2016 19:57
Publisher:Waxmann
ISBN:978-3-8309-3069-3
Related URLs:https://www.waxmann.com/ (Publisher)
http://www.recherche-portal.ch/ZAD:default_scope:ebi01_prod010477950 (Library Catalogue)

Download

Full text not available from this repository.

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations