UZH-Logo

Maintenance Infos

Auswirkungen der Handhabung von Pailletten während der Lagerung auf die Qualität von Stiersamen


Janett, F; Schilter, E; Weber, F; Witschi, U; Thun, R (2008). Auswirkungen der Handhabung von Pailletten während der Lagerung auf die Qualität von Stiersamen. Schweizer Archiv für Tierheilkunde, 150(12):591-597.

Abstract

Das Ziel der vorliegenden Studie bestand darin, die Auswirkungen der Handhabung von Samendosen durch die Besamungstechniker auf die Qualität des Tiefgefriersamens zu untersuchen. Dazu wurden insgesamt 10 Ejakulate von 7 Stieren kryokonserviert und die Pailletten während 7 Monaten in den Arbeitsgefässen von je 10 Besamungstechnikern in drei verschiedenen Regionen der Schweiz (A, B und C) sowie im Hauptlager aufbewahrt. Nach der Lagerung erfolgten die Bestimmung der Motilität im aufgetauten Samen mittels Computer-assistierter Spermienanalyse (CASA) und die Beurteilung der Akrosomintaktheit (vitale Spermien mit intaktem Akrosom) mit Hilfe der Durchflusszytometrie. Zusätzlich wurden für jeden Besamungstechniker die Non-Return-Rate 56 (NRR) berechnet und der Zusammenhang zwischen NRR der einzelnen Besamungstechniker und der Samenqualität überprüft. Die Ergebnisse zeigen, dass die regionale Handhabung und das Ejakulat einen signifikanten Einfluss sowohl auf die Motilität wie auch auf die Akrosomintaktheit der aufgetauten Samendosen hatten. Die Motilität war nach Lagerung bei den Besamungstechnikern in der Region B signifikant (P < 0.05) tiefer als in der Region C. In der Region B waren der Anteil akrosomintakter Spermien und die NRR signifikant (P < 0.05) tiefer als in der Region A. Bei den einzelnen Besamungstechnikern konnte ein signifikanter Zusammenhang zwischen Motilität bzw. Akrosomintaktheit der bei ihnen gelagerten Samendosen und der NRR festgestellt werden. Aufgrund unserer Ergebnisse kann gefolgert werden, dass die Qualität des Tiefgefriersamens deutliche Unterschiede zwischen den Besamungstechnikern der 3 Regionen aufwies und einen Einfluss auf die NRR hatte

The aim of the present study was to investigate the influence of semen handling by different inseminators on quality of frozen-thawed bovine semen. For this study a total of 10 ejaculates were collected from 7 bulls and semen stored frozen for 7 months in vessels of 10 inseminators each, in three different regions of Switzerland (A, B and C). After storage motility and acrosome integrity (live spermatozoa with intact acrosomes) were measured in frozen-thawed semen by computer-assisted sperm analysis (CASA) and flowcytometry, respectively. In addition, the 56 days non-return rate (NRR) was determined for each inseminator and the relation between NRR of single inseminators and semen quality examined. Results demonstrate that motility as well as acrosome integrity of stored frozen semen were significantly influenced by the specific delivery system used in the different regions and by the ejaculate. After storage of straws in region B semen motility was significantly (P < 0.05) lower than in region C. In region B the percentage live and acrosome intact spermatozoa as well as the NRR of the inseminators were significantly (P < 0.05) lower than in region A. Motility and acrosome integrity of semen stored by single inseminators were significantly correlated with the inseminator's NRR. We conclude that the quality of frozen semen clearly varied between inseminators of the three regions with an impact on NRR.

Das Ziel der vorliegenden Studie bestand darin, die Auswirkungen der Handhabung von Samendosen durch die Besamungstechniker auf die Qualität des Tiefgefriersamens zu untersuchen. Dazu wurden insgesamt 10 Ejakulate von 7 Stieren kryokonserviert und die Pailletten während 7 Monaten in den Arbeitsgefässen von je 10 Besamungstechnikern in drei verschiedenen Regionen der Schweiz (A, B und C) sowie im Hauptlager aufbewahrt. Nach der Lagerung erfolgten die Bestimmung der Motilität im aufgetauten Samen mittels Computer-assistierter Spermienanalyse (CASA) und die Beurteilung der Akrosomintaktheit (vitale Spermien mit intaktem Akrosom) mit Hilfe der Durchflusszytometrie. Zusätzlich wurden für jeden Besamungstechniker die Non-Return-Rate 56 (NRR) berechnet und der Zusammenhang zwischen NRR der einzelnen Besamungstechniker und der Samenqualität überprüft. Die Ergebnisse zeigen, dass die regionale Handhabung und das Ejakulat einen signifikanten Einfluss sowohl auf die Motilität wie auch auf die Akrosomintaktheit der aufgetauten Samendosen hatten. Die Motilität war nach Lagerung bei den Besamungstechnikern in der Region B signifikant (P < 0.05) tiefer als in der Region C. In der Region B waren der Anteil akrosomintakter Spermien und die NRR signifikant (P < 0.05) tiefer als in der Region A. Bei den einzelnen Besamungstechnikern konnte ein signifikanter Zusammenhang zwischen Motilität bzw. Akrosomintaktheit der bei ihnen gelagerten Samendosen und der NRR festgestellt werden. Aufgrund unserer Ergebnisse kann gefolgert werden, dass die Qualität des Tiefgefriersamens deutliche Unterschiede zwischen den Besamungstechnikern der 3 Regionen aufwies und einen Einfluss auf die NRR hatte

The aim of the present study was to investigate the influence of semen handling by different inseminators on quality of frozen-thawed bovine semen. For this study a total of 10 ejaculates were collected from 7 bulls and semen stored frozen for 7 months in vessels of 10 inseminators each, in three different regions of Switzerland (A, B and C). After storage motility and acrosome integrity (live spermatozoa with intact acrosomes) were measured in frozen-thawed semen by computer-assisted sperm analysis (CASA) and flowcytometry, respectively. In addition, the 56 days non-return rate (NRR) was determined for each inseminator and the relation between NRR of single inseminators and semen quality examined. Results demonstrate that motility as well as acrosome integrity of stored frozen semen were significantly influenced by the specific delivery system used in the different regions and by the ejaculate. After storage of straws in region B semen motility was significantly (P < 0.05) lower than in region C. In region B the percentage live and acrosome intact spermatozoa as well as the NRR of the inseminators were significantly (P < 0.05) lower than in region A. Motility and acrosome integrity of semen stored by single inseminators were significantly correlated with the inseminator's NRR. We conclude that the quality of frozen semen clearly varied between inseminators of the three regions with an impact on NRR.

Citations

2 citations in Web of Science®
2 citations in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Downloads

90 downloads since deposited on 10 Feb 2009
10 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Effects of straw handling during storage on semen quality in the bull. Effets de la manipulation des paillettes durant le stockage sur la qualité de la semence de taureaux Effetto della manipolazione delle pagliette durante la conservazione sulla qualità dello sperma di toro
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Veterinary Clinic > Department of Farm Animals
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
630 Agriculture
Uncontrolled Keywords:Lagerung - Non-Return-Rate - Samenqualität - Stier - Tiefgefriersamen - bull - frozen semen - non-return rate - semen quality - storage
Language:German
Date:2008
Deposited On:10 Feb 2009 15:17
Last Modified:05 Apr 2016 12:58
Publisher:Hans Huber
ISSN:0036-7281
Additional Information:Diese Artikelfassung entspricht nicht vollständig dem in der Zeitschrift veröffentlichten Artikel. Dies ist nicht die Originalversion des Artikels und kann daher nicht zur Zitierung herangezogen werden.
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/0036-7281.150.12.591
PubMed ID:19034843
Permanent URL: https://doi.org/10.5167/uzh-13020

Download

[img]
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 1MB
View at publisher
[img]
Preview
Content: Accepted Version
Filetype: PDF
Size: 1MB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations