Quick Search:

uzh logo
Browse by:
bullet
bullet
bullet
bullet

Zurich Open Repository and Archive 

Thelen, T; Baerwolf, A (2008). Traditionalisierung in der Flexibilisierung: Familiäre Geschlechterrollen in Ostdeutschland. In: Szydlik, M. Flexibilisierung: Folgen für Arbeit und Familie. Wiesbaden, 275-294. ISBN 978-3-531-15216-5.

Full text not available from this repository.

Abstract

Die Hintergründe zum Thema Flexibilisierung
Die Arbeitswelt befindet sich in Bewegung. Dem alten Bild vom sicheren Normalarbeitsverhältnis stehen neue Anforderungen und Lebensmuster gegenüber. Was bedeutet die Flexibilisierung der Arbeit? Die Buchbeiträge behandeln wachsende Unsicherheiten, flexible Lebensläufe und Arbeitsmarktübergänge im internationalen Vergleich. Fallstudien widmen sich Alleinselbständigen in Kultur- und Medienberufen, weltweiten Projektarbeitern, Tagesmüttern und atypisch Beschäftigten. Weitere Aufsätze untersuchen die Folgen für Heirat, Elternschaft, Geschlechterrollen und Familienzeiten aus Sicht von Eltern und Kindern. Wie weit ist die Flexibilisierung fortgeschritten, welche politischen Schlussfolgerungen lassen sich daraus ziehen, wer sind die Gewinner und Verlierer?
Aus dem Inhalt
Flexibilisierung/Traditionalisierung? - Flexibilisierung von Erwerbsübergängen - Flexible Lebensläufe - Familiengründungen - Strukturwandel und Politik
Über den/die Autor(en)
Dr. Marc Szydlik ist Professor für Soziologie an der Universität Zürich.

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Social Anthropology
DDC:390 Customs, etiquette & folklore
300 Social sciences, sociology & anthropology
Language:German
Date:2008
Deposited On:04 Mar 2009 12:55
Last Modified:04 Apr 2012 14:40
Publisher:VS Verlag für Sozialwissenschaften
Series Name:Sozialstrukturanalyse
ISBN:978-3-531-15216-5
Citations:Google Scholar™

Users (please log in): suggest update or correction for this item

Repository Staff Only: item control page