UZH-Logo

Maintenance Infos

Autonomie und Empathie. Komplementäre Schlüsselkonzepte in der Behandlung chronisch Schmerzkranker


Biller-Andorno, N; Jakovljevic, A K (2009). Autonomie und Empathie. Komplementäre Schlüsselkonzepte in der Behandlung chronisch Schmerzkranker. Psychotherapie im Dialog, 10(4):325-330.

Abstract

Chronischer Schmerz stellt in therapeutischer, aber auch in medizinethischer Hinsicht eine beträchtliche Herausforderung dar. So wirft der Umgang mit chronischen Schmerzpatienten eine Vielzahl an problematischen Konstellationen auf, die im Beitrag mit Blick auf ihre ethische Dimension - insbesondere die Rolle von Autonomie und Empathie - exploriert werden. Einleitend werden zunächst maßgebliche theoretische und institutionelle Entwicklungen im Umgang mit chronischen Schmerzpatienten identifiziert: die Modulierbarkeit des Schmerzerlebens, das biopsychosoziale pathogenetische Konzept und das Setting multidisziplinärer Schmerzkliniken. In einem weiteren Schritt werden medizinethische Konfliktkonstellationen beschrieben und analysiert, welche unter den Vorzeichen einer an Ganzheitlichkeit und Multidisziplinarität orientierten Behandlung auftreten können. Dabei steht der Konflikt zwischen einer Orientierung am Patientenwohl und dem Respekt vor der Autonomie und der Authentizität der Patienten im Vordergrund. Schließlich wird aufgezeigt, wie Empathie und Fürsorge (care) zur Vermeidung der beschriebenen Konfliktkonstellationen beitragen können.

Chronischer Schmerz stellt in therapeutischer, aber auch in medizinethischer Hinsicht eine beträchtliche Herausforderung dar. So wirft der Umgang mit chronischen Schmerzpatienten eine Vielzahl an problematischen Konstellationen auf, die im Beitrag mit Blick auf ihre ethische Dimension - insbesondere die Rolle von Autonomie und Empathie - exploriert werden. Einleitend werden zunächst maßgebliche theoretische und institutionelle Entwicklungen im Umgang mit chronischen Schmerzpatienten identifiziert: die Modulierbarkeit des Schmerzerlebens, das biopsychosoziale pathogenetische Konzept und das Setting multidisziplinärer Schmerzkliniken. In einem weiteren Schritt werden medizinethische Konfliktkonstellationen beschrieben und analysiert, welche unter den Vorzeichen einer an Ganzheitlichkeit und Multidisziplinarität orientierten Behandlung auftreten können. Dabei steht der Konflikt zwischen einer Orientierung am Patientenwohl und dem Respekt vor der Autonomie und der Authentizität der Patienten im Vordergrund. Schließlich wird aufgezeigt, wie Empathie und Fürsorge (care) zur Vermeidung der beschriebenen Konfliktkonstellationen beitragen können.

Altmetrics

Downloads

15 downloads since deposited on 27 Dec 2009
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:01 Faculty of Theology > Center for Ethics
04 Faculty of Medicine > Institute of Biomedical Ethics and History of Medicine
Dewey Decimal Classification:170 Ethics
610 Medicine & health
Language:German
Date:December 2009
Deposited On:27 Dec 2009 12:58
Last Modified:05 Apr 2016 13:39
Publisher:Thieme
ISSN:1438-7026
Additional Information:Copyright: Georg Thieme Verlag
Publisher DOI:10.1055/s-0029-1223388
Permanent URL: http://doi.org/10.5167/uzh-26003

Download

[img]
Content: Published Version
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 150kB
View at publisher

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations