UZH-Logo

Maintenance Infos

Kognitive, behaviorale und achtsamkeitsbasierte Interventionen in der Alterspsychotherapie


Forstmeier, Simon; Mortby, M; Maercker, Andreas (2009). Kognitive, behaviorale und achtsamkeitsbasierte Interventionen in der Alterspsychotherapie. Psychotherapie in Psychiatrie, psychotherapeutischer Medizin und klinischer Psychologie, 14(2):277-285.

Abstract

Störungsmodelle in der Verhaltenstherapie beziehen nicht
nur lerntheoretische, kognitive und neuerdings achtsamkeitsbasierte
Konzepte, sondern auch gerontologische Konzepte
mit ein. Daher werden zunächst das alters- und störungsspezifische
Rahmenmodell sowie das Modell der selektiven
Optimierung mit Kompensation dargestellt. Insbesondere
sind erschwerende Faktoren (wie Multimorbidität, Verluste,
Fähigkeitseinschränkungen) sowie erleichternde Faktoren
(wie Bewältigungs- und Lebenserfahrung, angepasste
Wohlbefindensregulation) relevant. Behaviorale Behandlungsmethoden
beinhalten Modifizierungen von Konfrontationsverfahren
bei Angststörungen, Sozialkompetenz-Trainings
sowie operante Verfahren beim Aufbau angenehmer
Aktivitäten und Selbständigkeitsinterventionen. Wenn
kognitive Verfahren eingesetzt werden, kann der Therapeut
besonders auf typische dysfunktionale Kognitionen achten.
Außerdem eignet sich die Lebensrückblicksintervention gut
zur Veränderung von kognitiven Schemata, die aus negativen
Erfahrungen resultieren. Achtsamkeitsbasierte Methoden
sind relativ neu in der Alterspsychotherapie und beinhalten
primär altersmodifizierte Achtsamkeitsübungen.

Störungsmodelle in der Verhaltenstherapie beziehen nicht
nur lerntheoretische, kognitive und neuerdings achtsamkeitsbasierte
Konzepte, sondern auch gerontologische Konzepte
mit ein. Daher werden zunächst das alters- und störungsspezifische
Rahmenmodell sowie das Modell der selektiven
Optimierung mit Kompensation dargestellt. Insbesondere
sind erschwerende Faktoren (wie Multimorbidität, Verluste,
Fähigkeitseinschränkungen) sowie erleichternde Faktoren
(wie Bewältigungs- und Lebenserfahrung, angepasste
Wohlbefindensregulation) relevant. Behaviorale Behandlungsmethoden
beinhalten Modifizierungen von Konfrontationsverfahren
bei Angststörungen, Sozialkompetenz-Trainings
sowie operante Verfahren beim Aufbau angenehmer
Aktivitäten und Selbständigkeitsinterventionen. Wenn
kognitive Verfahren eingesetzt werden, kann der Therapeut
besonders auf typische dysfunktionale Kognitionen achten.
Außerdem eignet sich die Lebensrückblicksintervention gut
zur Veränderung von kognitiven Schemata, die aus negativen
Erfahrungen resultieren. Achtsamkeitsbasierte Methoden
sind relativ neu in der Alterspsychotherapie und beinhalten
primär altersmodifizierte Achtsamkeitsübungen.

Downloads

134 downloads since deposited on 13 Jan 2010
17 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Cognitive, behavioral and mindfulness-based interventions in psychotherapy with older adults
Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Language:German
Date:2009
Deposited On:13 Jan 2010 12:49
Last Modified:05 Apr 2016 13:39
Publisher:CIP-Medien
ISSN:1430-9483
Permanent URL: http://doi.org/10.5167/uzh-26085

Download

[img]
Preview
Filetype: PDF
Size: 1MB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations