UZH-Logo

Maintenance Infos

Empirical methodologies and methods in applied and empirical ethics


Krones, T (2009). Empirical methodologies and methods in applied and empirical ethics. Ethik in der Medizin, 21(3):247-258.

Abstract

Der vorliegende Beitrag setzt sich mit der Frage nach angemessenen Methodologien und Methoden zur Erhebung und Integration empirischen Wissens in der Bio- und Medizinethik auseinander. Ausgehend von Überlegungen zum Haupt-Gegenstandsbereich der Ethik, dem Menschen als bio-psycho-sozialem Wesen und dessen Moral, wird argumentiert, dass die Sozialwissenschaften die zentralen empirischen Basiswissenschaften der Ethik darstellen. Im zweiten Abschnitt, der sich mit wissenschaftstheoretischen Überlegungen zum Verhältnis von Ethik, Empirie, Methodologien und Theorie und praktischen Beispielen der Integration empirischen Wissens befasst, wird nach den Ursachen für das erkennbare Spannungsverhältnis zwischen Sozialwissenschaften, allgemeiner und angewandter Ethik gefragt, welches sich in der noch zu definierenden empirischen Ethik anders darstellt als in der traditionellen angewandten Ethik. Wie eine Bio-(psycho-soziale) Ethik aussehen könnte, die diese Qualitätskriterien aufnimmt und in ihrem Feld fruchtbar macht, wird abschließend beschrieben.

Der vorliegende Beitrag setzt sich mit der Frage nach angemessenen Methodologien und Methoden zur Erhebung und Integration empirischen Wissens in der Bio- und Medizinethik auseinander. Ausgehend von Überlegungen zum Haupt-Gegenstandsbereich der Ethik, dem Menschen als bio-psycho-sozialem Wesen und dessen Moral, wird argumentiert, dass die Sozialwissenschaften die zentralen empirischen Basiswissenschaften der Ethik darstellen. Im zweiten Abschnitt, der sich mit wissenschaftstheoretischen Überlegungen zum Verhältnis von Ethik, Empirie, Methodologien und Theorie und praktischen Beispielen der Integration empirischen Wissens befasst, wird nach den Ursachen für das erkennbare Spannungsverhältnis zwischen Sozialwissenschaften, allgemeiner und angewandter Ethik gefragt, welches sich in der noch zu definierenden empirischen Ethik anders darstellt als in der traditionellen angewandten Ethik. Wie eine Bio-(psycho-soziale) Ethik aussehen könnte, die diese Qualitätskriterien aufnimmt und in ihrem Feld fruchtbar macht, wird abschließend beschrieben.

Citations

2 citations in Web of Science®
2 citations in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 29 Jan 2010
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Empirische Methodologien und Methoden der angewandten und empirischen Ethik
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:01 Faculty of Theology > Center for Ethics
04 Faculty of Medicine > Institute of Biomedical Ethics and History of Medicine
Dewey Decimal Classification:170 Ethics
610 Medicine & health
Uncontrolled Keywords:Angewandte Ethik, Empirische Ethik, Evidenz-basierte Ethik, Sozialwissenschaften, Wissenschaftstheorie
Language:German
Date:September 2009
Deposited On:29 Jan 2010 06:36
Last Modified:05 Apr 2016 13:50
Publisher:Springer
ISSN:0935-7335
Additional Information:The original publication is available at www.springerlink.com
Publisher DOI:10.1007/s00481-009-0024-9
Permanent URL: http://doi.org/10.5167/uzh-28793

Download

[img]
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 1MB
View at publisher

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations