UZH-Logo

Maintenance Infos

Die Tagebücher des Pfarrers Diethelm Schweizer (1751–1824)


Graf, R (2009). Die Tagebücher des Pfarrers Diethelm Schweizer (1751–1824). Zürich, Switzerland: Neue Zürcher Zeitung.

Abstract

Diethelm Schweizer (1751–1824), ein Zürcher Pfarrer im Umkreis Johann Caspar Lavaters, hat dreissig Jahre lang Tagebuch geführt. Das Tagebuch 1797–1805 aus der Hirzler Zeit erscheint als annotierte Quellenedition auf CD-ROM. Das einführende Buch gibt zudem Einblick in die früheren Tagebücher. In ihnen eröffnet sich ein Panorama des literarischen und theologischen Zürichs im Ausgang des 18. Jahrhunderts.
Band 2 der Reihe «Pfarrherren, Dichterinnen, Forscher. Lebenszeugnisse einer Zürcher Familie des 19. Jahrhunderts» mit dem Text des Hirzler Tagebuchs auf CD-ROM, einem Stammbaum zur Familie Schweizer, einem synoptischen Überblick über das Leben Schweizers, Kurzbiografien zu den vorkommenden Personen sowie einem Personenregister.
Unser heutiges Bild von Diethelm Schweizer
(1751–1824) ist geprägt von den Aufzeichnungen seiner Tochter Meta Heusser-Schweizer. 10 000 Seiten Tagebuch, zwischen 1775 und 1805 verfasst, die bis anhin noch kaum zu Rate gezogen wurden, ermöglichen es, das Leben dieses Zürcher Pfarrers im Schatten Johann Caspar Lavaters neu zu sehen. Auf der Grundlage der Transkription von Jürg Winkler präsentiert die von Ruedi Graf bearbeitete Edition auf CD-ROM die Tagebücher von 1797 bis 1801 in gekürzter, von 1802 bis 1805 in vollständiger Abschrift. Das Buch lässt ein bewegendes Pfarrerschicksal im untergehenden alten Zürich lebendig werden. Es gibt zudem Einblick in die früheren Tagebücher und damit in die Genese einer religiösen Haltung, die aus der Hoffnung auf die Wiederkunft Christi lebte. Aus ihr zog der Hirzler Pfarrer Schweizer auch seine moralische Widerstandskraft gegen die ihm verhasste Helvetik. Weitere neu erschlossene Dokumente aus der Geschichte dieser Familie sind Gegenstand der folgenden Bände der vorliegenden Reihe.


Das Forschungsprojekt:
Zahlreiche bisher unbekannte Dokumente der Familien Schweizer – Heusser – Spyri gelangten neu ins Johanna Spyri-Archiv, wurden erschlossen und bilden die Grundlage für ein mehrteiliges Forschungsprojekt. Es geht um drei Generationen einer gleichzeitig religiös, literarisch und naturwissenschaftlich geprägten Familie der Zürcher Landschaft. Ihre bekanntesten Persönlichkeiten sind der Lavater-Freund Pfarrer Diethelm Schweizer-Gessner, dessen Tochter, die Dichterin Meta Heusser-Schweizer und ihre prominenten Kinder: der Naturwissenschaftler Christian Heusser und seine Schwester Johanna Spyri-Heusser, die Autorin von «Heidi».

Diethelm Schweizer (1751–1824), ein Zürcher Pfarrer im Umkreis Johann Caspar Lavaters, hat dreissig Jahre lang Tagebuch geführt. Das Tagebuch 1797–1805 aus der Hirzler Zeit erscheint als annotierte Quellenedition auf CD-ROM. Das einführende Buch gibt zudem Einblick in die früheren Tagebücher. In ihnen eröffnet sich ein Panorama des literarischen und theologischen Zürichs im Ausgang des 18. Jahrhunderts.
Band 2 der Reihe «Pfarrherren, Dichterinnen, Forscher. Lebenszeugnisse einer Zürcher Familie des 19. Jahrhunderts» mit dem Text des Hirzler Tagebuchs auf CD-ROM, einem Stammbaum zur Familie Schweizer, einem synoptischen Überblick über das Leben Schweizers, Kurzbiografien zu den vorkommenden Personen sowie einem Personenregister.
Unser heutiges Bild von Diethelm Schweizer
(1751–1824) ist geprägt von den Aufzeichnungen seiner Tochter Meta Heusser-Schweizer. 10 000 Seiten Tagebuch, zwischen 1775 und 1805 verfasst, die bis anhin noch kaum zu Rate gezogen wurden, ermöglichen es, das Leben dieses Zürcher Pfarrers im Schatten Johann Caspar Lavaters neu zu sehen. Auf der Grundlage der Transkription von Jürg Winkler präsentiert die von Ruedi Graf bearbeitete Edition auf CD-ROM die Tagebücher von 1797 bis 1801 in gekürzter, von 1802 bis 1805 in vollständiger Abschrift. Das Buch lässt ein bewegendes Pfarrerschicksal im untergehenden alten Zürich lebendig werden. Es gibt zudem Einblick in die früheren Tagebücher und damit in die Genese einer religiösen Haltung, die aus der Hoffnung auf die Wiederkunft Christi lebte. Aus ihr zog der Hirzler Pfarrer Schweizer auch seine moralische Widerstandskraft gegen die ihm verhasste Helvetik. Weitere neu erschlossene Dokumente aus der Geschichte dieser Familie sind Gegenstand der folgenden Bände der vorliegenden Reihe.


Das Forschungsprojekt:
Zahlreiche bisher unbekannte Dokumente der Familien Schweizer – Heusser – Spyri gelangten neu ins Johanna Spyri-Archiv, wurden erschlossen und bilden die Grundlage für ein mehrteiliges Forschungsprojekt. Es geht um drei Generationen einer gleichzeitig religiös, literarisch und naturwissenschaftlich geprägten Familie der Zürcher Landschaft. Ihre bekanntesten Persönlichkeiten sind der Lavater-Freund Pfarrer Diethelm Schweizer-Gessner, dessen Tochter, die Dichterin Meta Heusser-Schweizer und ihre prominenten Kinder: der Naturwissenschaftler Christian Heusser und seine Schwester Johanna Spyri-Heusser, die Autorin von «Heidi».

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Monograph
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Swiss Institute of Children's and Youth Media
Dewey Decimal Classification:370 Education
Language:German
Date:2009
Deposited On:25 Feb 2010 15:14
Last Modified:14 Sep 2016 13:41
Publisher:Neue Zürcher Zeitung
Series Name:Pfarrherren, Dichterinnen, Forscher
Volume:2
Number of Pages:368
ISBN:978-3-03823-358-9
Additional Information:CD-ROM enthält das Tagebuch 1797-1805 von Diethelm Schweizer als annotierte Quellenedition
Official URL:http://www.nzz-libro.ch/de/detail.php?shop=1&pageNum_articlegroup=&totalRows_articlegroup=54&up_oberKatNr=7&up_katNr=7&up_oberArtikelNr=70
Related URLs:http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&con_lng=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=005958534
http://www.recherche-portal.ch/primo_library/libweb/action/search.do?fn=search&mode=Advanced&vid=ZAD&vl%28186672378UI0%29=isbn&vl%281UI0%29=contains&vl%28freeText0%29=978-3-03823-358-9

Download

Full text not available from this repository.

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations