Quick Search:

uzh logo
Browse by:
bullet
bullet
bullet
bullet

Zurich Open Repository and Archive

Permanent URL to this publication: http://dx.doi.org/10.5167/uzh-42585

Hässig, M; Steinmann, B; Wittenbrink, M M (2010). Nutzen von klinischen und labordiagnostischen Parametern zur Diagnostik der Endometritis des Rindes. Schweizer Archiv für Tierheilkunde, 152(9):411-416.

[img]
Preview
Accepted Version
PDF
1MB

View at publisher
[img] PDF - Registered users only
1MB

Abstract

Ziel dieser Arbeit war es, bei ausgewählten Blut- und Harnparametern nach signifikanten Unterschieden bezüglich abnormalem Vaginalausfluss sowie diagnostizierter puerperaler oder chronischer Endometritis zu suchen. Zudem wurde untersucht, ob bei den bakteriologischen Ergebnissen von Uterusschleimproben zwischen Kühen mit und ohne Vaginalausfluss signifikante Unterschiede bestehen. Weiter wurde abgeklärt, wie hoch der Anteil an falsch positiven bzw. falsch negativen klinischen Endometritisdiagnosen war. Insgesamt wurden 70 Kühe, respektive 35 Paarproben (matched-pair) aus 27 Betrieben, 21 bis 63 Tage post partum untersucht. Die Erhebung umfasste Anamnese, rektale und vaginale Untersuchung, Schleimhautabstrich im Corpus uteri mittels Folmer-Nielsen-Katheter sowie Harn- und Blutprobenuntersuchungen. Bei Kühen mit Vaginalausfluss waren anamnestisch Dystokie und Retentio secundinarium vermehrt vertreten. Auf Grund der klinisch-gynäkologischen Untersuchung erfolgte die Zuteilung bezüglich Endometritis sehr genau (p < 0.01). Bezüglich Endometritis waren bei der Gammaglutamyltransferase (GGT; p = 0.01) und beim Cholesterin (p = 0.04) deutliche Unterschiede vorhanden. In der Gruppe mit Vaginalausfluss kamen Escherichia coli und Arcanobacterium pyogenes häufiger vor (p < 0.01). Mittels Folmer-Nielsen-Ausstrich konnte eine Endometritis sicher diagnostiziert werden (p < 0.01). In der multivariaten, final rückwärtsgerichteten logistischen Regression bezüglich chronischer Endometritis ja/nein waren GGT und Betahydroxybuttersäure (BHB) signifikant (p = 0.02) verschieden. Die Hypothese Vaginalausfluss gleich Endometritis führte in 34 % zu falsch positiven Ergebnissen. In der Gruppe ohne Ausfluss hatten 20 % der Tiere eine Endometritis und wurden demzufolge falsch negativ eingestuft.

Citations

1 citation in Web of Science®
1 citation in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Downloads

135 downloads since deposited on 18 Jan 2011
26 downloads since 12 months

Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Benefit of clinical and laboratory parameters for the diagnosis of endometritis in dairy cows
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Institute of Veterinary Bacteriology
05 Vetsuisse Faculty > Veterinary Clinic > Department of Farm Animals
DDC:570 Life sciences; biology
Date:2010
Deposited On:18 Jan 2011 14:17
Last Modified:30 Oct 2014 16:02
Publisher:Hans Huber
ISSN:0036-7281
Additional Information:Diese Artikelfassung entspricht nicht vollständig dem in der Zeitschrift veröffentlichten Artikel. Dies ist nicht die Originalversion des Artikels und kann daher nicht zur Zitierung herangezogen werden
Publisher DOI:10.1024/0036-7281/a000092

Users (please log in): suggest update or correction for this item

Repository Staff Only: item control page