UZH-Logo

Maintenance Infos

Histologie der Beugesehnen und ihrer Nachbarorgane distal an der Zehe des Pferdes


Geyer, H; Löschmann, Y (2007). Histologie der Beugesehnen und ihrer Nachbarorgane distal an der Zehe des Pferdes. Pferdeheilkunde, 23(1):39-46.

Abstract

Zur Diagnostik des distalen Zehenbereichs sollte die topographische Histologie und die Zusammensetzung der Beugesehnen und ihrer Umgebung erfasst werden. An 6 Pferden wurde die normale Feinstruktur des Kron- und Hufgelenksbereichs und der Beugesehnen histologisch untersucht. Nach Kunststoffeinbettung wurden mittels Fräß- und Schleiftechnik Großschnittpräparate hergestellt und deren topographische Histologie beschrieben. Die Ausdehnung und Beschaffenheit der Gelenkkapseln und der Bursa podotrochlearis sowie der Fesselbeugesehnenscheide wurden besonders beachtet. Palmar / plantar sind die Bindegewebsbrücken zwischen Hufgelenk und Bursa podotrochlearis relativ locker gebaut. Die Synovialmembranen der Gelenkkapseln und Bursen zeigen nur an den Ausbuchtungen deutliche Zotten. An den Gleitstellen der tiefen Beugesehne ist jeweils Faserknorpel vorhanden. Im Bereich der Kronbeinlehne bis in Mitte des Kronbeins enthält die tiefe Beugesehne selbst einen dorsalen Teil aus Faserknorpel. Das Strahlbein hat eine nur mäßig starke Kompacta und eine lockere Spongiosa. Der Margo distalis mit den Canales sesamoidales und der Margo proximalis des Strahlbeins mit dem einstrahlenden Lig. sesamoidale collaterale werden näher betrachtet. An den Beugesehnen beträgt der Anteil an straffem Sehnengewebe 85-88%, dazu kommen 11-14% lockeres Bindegewebe und gefäßhaltige Septen und um 0.5-1% Blutgefäße. Im Ansatzbereich nimmt der Anteil Bindegewebe zu und zwischen den Sehnenfasern liegt Faserknorpel. Die Befunde der normalen topographischen Histologie sollen als ergänzende Grundlage zu bildgebenden Verfahren und zur Beurteilung pathologischer Veränderungen dienen.

Zur Diagnostik des distalen Zehenbereichs sollte die topographische Histologie und die Zusammensetzung der Beugesehnen und ihrer Umgebung erfasst werden. An 6 Pferden wurde die normale Feinstruktur des Kron- und Hufgelenksbereichs und der Beugesehnen histologisch untersucht. Nach Kunststoffeinbettung wurden mittels Fräß- und Schleiftechnik Großschnittpräparate hergestellt und deren topographische Histologie beschrieben. Die Ausdehnung und Beschaffenheit der Gelenkkapseln und der Bursa podotrochlearis sowie der Fesselbeugesehnenscheide wurden besonders beachtet. Palmar / plantar sind die Bindegewebsbrücken zwischen Hufgelenk und Bursa podotrochlearis relativ locker gebaut. Die Synovialmembranen der Gelenkkapseln und Bursen zeigen nur an den Ausbuchtungen deutliche Zotten. An den Gleitstellen der tiefen Beugesehne ist jeweils Faserknorpel vorhanden. Im Bereich der Kronbeinlehne bis in Mitte des Kronbeins enthält die tiefe Beugesehne selbst einen dorsalen Teil aus Faserknorpel. Das Strahlbein hat eine nur mäßig starke Kompacta und eine lockere Spongiosa. Der Margo distalis mit den Canales sesamoidales und der Margo proximalis des Strahlbeins mit dem einstrahlenden Lig. sesamoidale collaterale werden näher betrachtet. An den Beugesehnen beträgt der Anteil an straffem Sehnengewebe 85-88%, dazu kommen 11-14% lockeres Bindegewebe und gefäßhaltige Septen und um 0.5-1% Blutgefäße. Im Ansatzbereich nimmt der Anteil Bindegewebe zu und zwischen den Sehnenfasern liegt Faserknorpel. Die Befunde der normalen topographischen Histologie sollen als ergänzende Grundlage zu bildgebenden Verfahren und zur Beurteilung pathologischer Veränderungen dienen.

Citations

Downloads

203 downloads since deposited on 10 Feb 2011
44 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Histology of the flexor tendons and their environment distal in the digits of the horse
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Institute of Veterinary Anatomy
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
Uncontrolled Keywords:Histologie / Beugesehnen / Hufgelenk / Krongelenk / bildgebende Diagnostik / Pferd / Anatomie
Language:German
Date:2007
Deposited On:10 Feb 2011 09:48
Last Modified:05 Apr 2016 14:45
Publisher:Hippiatrika Verlag GmbH
ISSN:0177-7726
Permanent URL: http://doi.org/10.5167/uzh-45275

Download

[img]
Preview
Filetype: PDF
Size: 1MB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations