UZH-Logo

Maintenance Infos

Therapie der Belastungsinkontinenz


Hanzal, E; Scheiner, D (2010). Therapie der Belastungsinkontinenz. In: Tunn, R; Hanzal, E; Perucchini, D. Urogynäkologie in Praxis und Klinik (2. Aufl.). Berlin, DE: de Gruyter, 161-184.

Abstract

Fallvignette: Die 35-jährige Buschauffeurin Petra K., Para 2, berichtet über Harnverlust beim Husten, Niesen, Lachen
und schwerem Heben. Sie geht achtmal täglich auf die Toilette und muss in der Nacht nicht aufstehen. Sie hat wegen der Inkontinenz mit ihren Turnstunden aufgehört. Sie ist 162 cm gross und wiegt 83 kg (BMI 32,4). Im Rahmen einer
Erstuntersuchung bei ihrer Frauenärztin wurde die Diagnose einer Belastungsinkontinenz gestellt. Bisher wurde noch keine Therapie durchgeführt.
Grundlegende Prinzipien: Die Therapieplanung bei Belastungsinkontinenz hängt von der Anamnese, dem Leidensdruck und den Wünschen der Betroffenen, der Erfahrung der Behandler und dem aktuellen Wissensstand ab.
Merke: Grundsätzlich gilt bei der Therapie der Belastungsinkontinenz das Prinzip: konservativ vor operativ.

Fallvignette: Die 35-jährige Buschauffeurin Petra K., Para 2, berichtet über Harnverlust beim Husten, Niesen, Lachen
und schwerem Heben. Sie geht achtmal täglich auf die Toilette und muss in der Nacht nicht aufstehen. Sie hat wegen der Inkontinenz mit ihren Turnstunden aufgehört. Sie ist 162 cm gross und wiegt 83 kg (BMI 32,4). Im Rahmen einer
Erstuntersuchung bei ihrer Frauenärztin wurde die Diagnose einer Belastungsinkontinenz gestellt. Bisher wurde noch keine Therapie durchgeführt.
Grundlegende Prinzipien: Die Therapieplanung bei Belastungsinkontinenz hängt von der Anamnese, dem Leidensdruck und den Wünschen der Betroffenen, der Erfahrung der Behandler und dem aktuellen Wissensstand ab.
Merke: Grundsätzlich gilt bei der Therapie der Belastungsinkontinenz das Prinzip: konservativ vor operativ.

Altmetrics

Downloads

916 downloads since deposited on 21 Feb 2011
65 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Gynecology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2010
Deposited On:21 Feb 2011 11:58
Last Modified:11 Oct 2016 11:56
Publisher:de Gruyter
ISBN:978-3-11-020688-3
Related URLs:http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&con_lng=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=006000290
http://www.degruyter.de/cont/fb/me/detail.cfm?id=IS-9783110206883-2 (Publisher)
http://www.recherche-portal.ch/ZAD:default_scope:ebi01_prod006000290 (Library Catalogue)
Permanent URL: https://doi.org/10.5167/uzh-46189

Download

[img]
Preview
Content: Accepted Version
Filetype: PDF
Size: 598kB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations