Quick Search:

is currently disabled due to reindexing of the ZORA database. Please use Advanced Search.
uzh logo
Browse by:
bullet
bullet
bullet
bullet

Zurich Open Repository and Archive 

Permanent URL to this publication: http://dx.doi.org/10.5167/uzh-46233

Della Casa, A. Das erzieherische Engagement getrennt lebender Väter. 2010, University of Zurich, Faculty of Arts.

[img]
Preview
PDF
567kB

Abstract

Das Fehlen von übereinstimmenden Definitionen des Engagements von Vätern, die nach einer Trennung oder Scheidung nicht mehr mit ihren Kindern zusammen leben, hat die Forschung in diesem Gebiet bisher beeinträchtigt.
Die vorliegende Dissertation hatte zum Ziel, das Engagement dieser Väter in ihrer Selbstwahrnehmung und in der Perspektive der beteiligten Familienmitglieder mehrdimensional zu untersuchen. Zu diesem Zweck wurde basierend auf einer umfangreichen Literaturstudie der „Fragebogen zum väterlichen Engagement nach der Trennung“ entwickelt, welcher die väterliche Beteiligung in 9 Dimension auf der Grundlage vorliegender Modelle erfasst. Die einzelnen Konzepte mussten in einem ersten Schritt mit
konkreten Items operationalisiert werden, da diese in der Literatur nur vereinzelt vorlagen. Der Fragebogen mit seinen neun a priori definierten Dimensionen wurden an einer ersten Stichproben von 225 getrennt lebenden oder geschiedenen Vätern aus der deutschen Schweiz faktorenanalytisch und psychometrisch überprüft. Da sich in der Literaturstudie die elterliche Kooperation als wesentlicher Einflussfaktor der väterlichen Partizipation
herausgestellt hatte, wurde in der Befragung auch eine deutsche Übersetzung der „Acrimony Scale“ (Fragebogen zur elterlichen Kooperation) von Shaw & Emery (1987) eingesetzt.Es resultierten die folgenden 9 Dimensionen: Verfügbarkeit, Betreuung und Pflege,Emotionale Zuwendung, Erzieherische Verantwortung, Versorgung, Freizeitaktivität,
Instrumentelle Aktivität, Kognitive Aspekte und Kommunikation mit dem Kind.In einem weiteren Schritt wurde der „Fragebogen zum väterlichen Engagement nach der
Trennung“ für Mütter und Kinder leicht adaptiert und die als nicht kindsgerecht eingestuften
Items aus der Kinderversion entfernt. In einer zweiten Befragung schätzten je 74 in der Stadt
Zürich lebende Väter, Mütter und Kinder von getrennten oder geschiedenen Familien das
Engagement des Vaters ein. Die Perspektiven der Familienmitglieder wurden verglichen und diskutiert, sowie Einflüsse von diversen äusseren Variablen wie der Kooperation der Eltern, der Art des Sorgerechts und der Häufigkeit der Kontakte des Vaters mit dem Kind auf das
väterliche Engagement untersucht. Väter bewerteten ihr Engagement in drei Skalen (Erzieherische Verantwortung, kognitiv-soziale Förderung und emotionale Zuwendung)
signifikant höher als Mütter und Kinder, während in den Skalen der zeitlichen Verfügbarkeit und Freizeitaktivitäten keine Unterschiede auftraten.

Other titles:Abhandlung zur Erlangung der Doktorwürde der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
Item Type:Dissertation
Referees:Steinhausen H C, Maercker A
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Center for Child and Adolescent Psychiatry
DDC:610 Medicine & health
Language:German
Date:2010
Deposited On:22 Feb 2011 14:15
Last Modified:17 Mar 2013 12:00
Number of Pages:122

Users (please log in): suggest update or correction for this item

Repository Staff Only: item control page