Quick Search:

uzh logo
Browse by:
bullet
bullet
bullet
bullet

Zurich Open Repository and Archive

Rossegger, A; Endrass, J; Urbaniok, F; Vetter, S; Maercker, Andreas (2011). Vom Opfer zum Täter: Merkmale sexuell missbrauchter Gewalt- und Sexualstraftäter. Der Nervenarzt, 82(7):866-872.

Full text not available from this repository.

View at publisher

Abstract

Neben unmittelbaren Folgen von sexuellen Missbrauchserfahrungen in der Kindheit (SMK) wird in der Literatur auch eine ganze Reihe von Langzeitfolgen beschrieben. Zu diesen ge- hören neben einer allgemein erhöhten Prävalenz für psychiatrische Erkrankungen [2, 3, 4], saliente sexuelle Verhaltensformen im Erwachsenenal- ter. Diese reichen von einer erhöhten Prävalenz ungewollter Schwangerschaften [5], über risikoreiches (un- geschütztes) Sexualverhalten [6, 7] und eine erhöhte Prävalenz von Ge- schlechtskrankheiten sowie HIV [8, 9, 10, 11, 12]. Ob SMK auch einen Risikofaktor für delinquentes Verhalten darstellen, ist noch nicht hinreichend geklärt.

Citations

2 citations in Web of Science®
3 citations in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Downloads

0 downloads since deposited on 16 Sep 2011
0 downloads since 12 months

Additional indexing

Other titles:From victim to offender: characteristics of sexually abused violent and sex offenders
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
DDC:150 Psychology
Language:German
Date:2011
Deposited On:16 Sep 2011 12:23
Last Modified:27 Nov 2013 21:00
Publisher:Springer
ISSN:0028-2804
Publisher DOI:10.1007/s00115-010-3007-7
PubMed ID:20419364

Users (please log in): suggest update or correction for this item

Repository Staff Only: item control page