UZH-Logo

Maintenance Infos

Friedensprojekt Europäische Union?


Cheneval, Francis (2007). Friedensprojekt Europäische Union? In: Strub, Jean-Daniel; Grotefeld, Stefan. Der gerechte Friede zwischen Pazifismus und gerechtem Krieg. Stuttgart: Kohlhammer, 241-255.

Abstract

Im Anschluss an die gesellschaftlich-politischen Umbrüche der späten Achtziger Jahre wurde insbesondere in Theologie und Kirche eine Neuorientierung der Friedensethik gefordert. An die Stelle der klassischen friedensethischen Paradigmen des Pazifismus und des gerechten Kriegs sollte eine Theorie des gerechten Friedens treten. Autorinnen und Autoren aus Philosophie, Theologie, Politikwissenschaft und Friedensforschung gehen im vorliegenden Band u.a. folgenden Fragen nach: Wie sind Begriff und Theorie des gerechten Friedens inhaltlich zu verstehen? Welche Stärken und welche Schwächen kennzeichnen das Konzept des gerechten Friedens im Vergleich mit den herkömmlichen Paradigmen der ethischen Diskussion um Fragen von Frieden und Krieg? Welchen Gewinn schließlich bringt die Orientierung am Begriff des gerechten Friedens für die friedensethische Debatte und die Friedenspolitik? Ziel des Bandes ist es, das spezifische Profil dieses Konzeptes und seiner verschiedenen Interpretationen sichtbar zu machen.

Abstract

Im Anschluss an die gesellschaftlich-politischen Umbrüche der späten Achtziger Jahre wurde insbesondere in Theologie und Kirche eine Neuorientierung der Friedensethik gefordert. An die Stelle der klassischen friedensethischen Paradigmen des Pazifismus und des gerechten Kriegs sollte eine Theorie des gerechten Friedens treten. Autorinnen und Autoren aus Philosophie, Theologie, Politikwissenschaft und Friedensforschung gehen im vorliegenden Band u.a. folgenden Fragen nach: Wie sind Begriff und Theorie des gerechten Friedens inhaltlich zu verstehen? Welche Stärken und welche Schwächen kennzeichnen das Konzept des gerechten Friedens im Vergleich mit den herkömmlichen Paradigmen der ethischen Diskussion um Fragen von Frieden und Krieg? Welchen Gewinn schließlich bringt die Orientierung am Begriff des gerechten Friedens für die friedensethische Debatte und die Friedenspolitik? Ziel des Bandes ist es, das spezifische Profil dieses Konzeptes und seiner verschiedenen Interpretationen sichtbar zu machen.

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Philosophy
01 Faculty of Theology > Center for Ethics
Dewey Decimal Classification:100 Philosophy
170 Ethics
Language:German
Date:2007
Deposited On:15 Dec 2011 08:41
Last Modified:05 Apr 2016 15:13
Publisher:Kohlhammer
ISBN:978-3-17-019508-0
Related URLs:http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&CON_LNG=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=005294489

Download

Full text not available from this repository.

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations