Quick Search:

uzh logo
Browse by:
bullet
bullet
bullet
bullet

Zurich Open Repository and Archive 

Permanent URL to this publication: http://dx.doi.org/10.5167/uzh-53176

Flückiger, Barbara (2011). Die Vermessung ästhetischer Erscheinungen. Zeitschrift für Medienwissenschaft, 5(2):44-60.

[img]
Preview
PDF
165kB

Abstract

Wie die Kunstgeschichte untersuchte die Filmwissenschaft Formentwicklungen lange Zeit im Rahmen eines Ansatzes, der kanonische Werke bedeutender Künstler ins Zentrum stellte. Gerade als in der Regel seriell produzierte Kunstform verlangt der Film indes nach einer Untersuchung mit Blick auf das, was der Kunsthistoriker George Kubler als «kulturelle Sequenz» bezeichnet, d.h. eine diskursiv präformierte Abfolge von über längere Zeit relativ geringfügig variierenden Lösungen eines bestimmten ästhetischen Problems. Am Beispiel der Filmfarbe zeigt dieser Beitrag auf, wie die Entwicklung computergestützter Analyseverfahren Möglichkeiten für eine serielle Untersuchung großer Datensätze eröffnet und damit ein neues Feld einer empirischen Werkästhetik eröffnet.

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Cinema Studies
DDC:900 History
700 Arts
Language:German
Date:2011
Deposited On:16 Dec 2011 10:16
Last Modified:24 Dec 2013 07:06
Publisher:Akademie-Verlag
ISSN:1869-1722
Publisher DOI:10.1524/zfmw.2011.0022
Citations:Google Scholar™

Users (please log in): suggest update or correction for this item

Repository Staff Only: item control page