Quick Search:

uzh logo
Browse by:
bullet
bullet
bullet
bullet

Zurich Open Repository and Archive

Permanent URL to this publication: http://dx.doi.org/10.5167/uzh-56249

Braun, U; Gorber, U; Hässig, M; Nuss, K (2011). Ultrasonography of the abdominal wall before and after laparotomy in cows. Schweizer Archiv für Tierheilkunde, 153(2):71-77.

[img]Published Version
PDF - Registered users only
157kB

View at publisher
[img]
Preview
Accepted Version
PDF
190kB

Abstract

The ultrasonographic appearance of the normal abdominal wall in the flank region was investigated before and after exploratory laparotomy in five cows (group A). The results were compared with those after surgical correction of left displaced abomasum in 10 cows (group B) and of caecal dilatation in another 10 cows (group C). We hypothesized that in group C and group B, wound healing would be impaired because of the higher risk of complications compared to group A. A 10.0 MHz linear transducer was used to examine the abdominal wall immediately before exploratory laparotomy and for 10 days (groups B, C) or 30 days (group A) postoperatively. The thickness of the individual layers of the abdominal wall was determined. The skin and the individual muscle layers could be well differentiated via ultrasonography in all the cows preoperatively. In group A, the total thickness of the abdominal wall ranged from 2.80 to 3.40 cm; the skin and the subcutaneous tissues were 0.60 to 0.80 cm, the external abdominal oblique muscle 0.50 to 0.70 cm, the internal abdominal oblique muscle 0.50 to 0.70 cm, the transverse abdominal muscle 0.50 to 0.75 cm, and the transverse fascia and peritoneum were 0.20 to 0.30 cm. Groups B and C had similar findings. There was no significant difference in the course of healing, the thickness of the abdominal wall or thickness of the individual layers during healing among the three groups of cows. Features of healing included subcutaneous emphysema in 19 cows, seroma in 19 and haematoma in 2 cows. However, the occurrence of these events did not differ significantly among the three groups. Ultrasonographic examination of the wound on day 10 postoperatively was unremarkable in 24 cows. A seroma was still present on day 15 postoperatively in one cow of group B.

Zusammenfassung:

In der vorliegenden Untersuchung werden das ultrasonographische Erscheinungsbild der gesunden Bauchwand im Bereich der Flanke sowie die Befunde bei einer ungestörten Heilung im Anschluss an eine Probelaparotomie von 5 Kühen (Gruppe A) beschrieben. Die gewonnenen Befunde werden mit denen von je 10 Kühen verglichen, die wegen linksseitiger Labmagenverlagerung (Gruppe B) bzw. Blinddarmdilatation (Gruppe C) operiert wurden. Die Ultraschalluntersuchung der Bauchwand erfolgte mit einem 10.0-MHz-Linearschallkopf unmittelbar vor der Laparotomie und während 10 (Gruppen B und C) bis 30 Tagen (Gruppe A) danach. Die Dicken der einzelnen Bauchwandschichten wurden mit den elektronischen Cursormarken gemessen. Präoperativ konnten die einzelnen Schichten der Haut und der Muskulatur ultrasonographisch bei allen Kühen gut von einander differenziert werden. Bei den Kontrollkühen lag die Gesamtdicke der Bauchwand zwischen 2.80 und 3.40 cm. Davon entfielen 0.60 bis 0.80 cm auf die Haut und Unterhaut, 0.50 bis 0.70 cm auf den M. obliquus externus, 0.50 bis 0.70 cm auf den M. obliquus internus, 0.50 bis 0.75 cm auf den M. transversus und 0.20 bis 0.30 cm auf die Fascia transversa und das Peritoneum. Ähnliche Befunde wurden bei den Kühen der Gruppen B und C erhoben. Der Heilungsverlauf der 3 Gruppen unterschied sich nicht signifikant. Bei den Kühen aller 3 Gruppen änderte sich die Bauchwanddicke und die Dicke der einzelnen Bauchwandschichten im Verlauf der 5- bzw. 30-tägigen Untersuchungsperiode nicht signifikant. Bei insgesamt 19 Kühen traten Emphyseme, bei 19 Kühen Serome und bei 2 Kühen Hämatome auf. Das Auftreten dieser Veränderungen unterschied sich zwischen den 3 Gruppen nicht signifikant. Am Tag 10 stellte sich die Wunde ultrasonographisch bei 24 von 25 Kühen unauffällig dar. Bei einer Kuh der Gruppe B war bis zum Tag 15 noch ein Serom zu sehen.


Citations

Altmetrics

Downloads

218 downloads since deposited on 11 Feb 2012
59 downloads since 12 months

Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Ultrasonographie der Bauchwand vor und nach Laparotomie beim Rind
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Veterinary Clinic > Department of Farm Animals
DDC:570 Life sciences; biology
630 Agriculture
Language:English
Date:2011
Deposited On:11 Feb 2012 14:45
Last Modified:30 Oct 2014 16:05
Publisher:Hans Huber
ISSN:0036-7281
Additional Information:Diese Artikelfassung entspricht nicht vollständig dem in der Zeitschrift veröffentlichten Artikel. Dies ist nicht die Originalversion des Artikels und kann daher nicht zur Zitierung herangezogen werden.
Publisher DOI:10.1024/0036-7281/a000153
Official URL:http://www.verlag-hanshuber.com/zeitschriften/journal.php?abbrev=SAT&show=abstract&abstract=30051
PubMed ID:21274833

Users (please log in): suggest update or correction for this item

Repository Staff Only: item control page