UZH-Logo

Maintenance Infos

Evaluation der Kommunikationsstrategie zur Prävention der saisonalen Grippe: Schlussbericht


Frey, K; Fontana, M C; Itin, A; van der Heiden, N; Debrunner, A; Blaser, N; Häner, F; Schubiger, M; Stadter, C; Bonfadelli, H; Widmer, T; Kübler, D (2012). Evaluation der Kommunikationsstrategie zur Prävention der saisonalen Grippe: Schlussbericht. Zürich: Institut für Politikwissenschaft. Forschungsbereich Policy-Analyse & Evaluation.

Abstract

Im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) haben das Institut für Politikwissenschaft und das Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung(beide Universität Zürich) die „Kommunikationsstrategie zur Prävention der saisonalen Grippe 2008-2012" evaluiert. Die Kommunikationsstrategie zielt einerseits anhand von Informationsinstrumenten wie Plakaten oder Broschüren auf eine direkte Beeinflussung der Endadressaten, die sich zum Selbst- oder Fremdschutz impfen lassen sollen. Andererseits wird eine indirekte Beeinflussung durch Multiplikatoren u.a. Ärztinnen und Ärzte, Massenmedien) angestrebt, welche die BAG-Botschaften den Endadressaten vermitteln sollen. Im Zentrum der Evaluation steht die Frage nach der Wirksamkeit dieser Kommunikationsstrategie bei den anvisierten Zielgruppen, d.h. den Endadressaten und den Multiplikatoren. Die Evaluation hat gezeigt, dass die Ziele der Kommunikationsstrategie gegenüber den Endadressaten (bisher) nicht erreicht wurden: Die Durchimpfung der Risikogruppen, die sich zum Selbstschutz impfen lassen sollen, hat im Zehnjahresvergleich deutlich abgenommen und das Medizinal-und Pflegepersonal sowie die nahen Kontaktpersonen lassen sich ebenfalls nicht im angestrebtem Ausmass zum Fremdschutz impfen. Die Ziele gegenüber den Multiplikatoren wurden hingegen grössten Teils erreicht. Aufgrund der Befunde formuliert die Evaluation Empfehlungen zur Konzipierung der Nachfolgestrategie ab 2012/13.

Im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) haben das Institut für Politikwissenschaft und das Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung(beide Universität Zürich) die „Kommunikationsstrategie zur Prävention der saisonalen Grippe 2008-2012" evaluiert. Die Kommunikationsstrategie zielt einerseits anhand von Informationsinstrumenten wie Plakaten oder Broschüren auf eine direkte Beeinflussung der Endadressaten, die sich zum Selbst- oder Fremdschutz impfen lassen sollen. Andererseits wird eine indirekte Beeinflussung durch Multiplikatoren u.a. Ärztinnen und Ärzte, Massenmedien) angestrebt, welche die BAG-Botschaften den Endadressaten vermitteln sollen. Im Zentrum der Evaluation steht die Frage nach der Wirksamkeit dieser Kommunikationsstrategie bei den anvisierten Zielgruppen, d.h. den Endadressaten und den Multiplikatoren. Die Evaluation hat gezeigt, dass die Ziele der Kommunikationsstrategie gegenüber den Endadressaten (bisher) nicht erreicht wurden: Die Durchimpfung der Risikogruppen, die sich zum Selbstschutz impfen lassen sollen, hat im Zehnjahresvergleich deutlich abgenommen und das Medizinal-und Pflegepersonal sowie die nahen Kontaktpersonen lassen sich ebenfalls nicht im angestrebtem Ausmass zum Fremdschutz impfen. Die Ziele gegenüber den Multiplikatoren wurden hingegen grössten Teils erreicht. Aufgrund der Befunde formuliert die Evaluation Empfehlungen zur Konzipierung der Nachfolgestrategie ab 2012/13.

Downloads

103 downloads since deposited on 02 Apr 2012
19 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Published Research Report
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Political Science
Dewey Decimal Classification:320 Political science
Uncontrolled Keywords:Grippeprävention, Kommunikationsstrategie, Saisonale Grippe, Grippeimpfpromotion, Grippepräventionskampagne, Bundesamt für Gesundheit, Outcome-Evaluation
Language:German
Date:26 January 2012
Deposited On:02 Apr 2012 11:04
Last Modified:21 Sep 2016 06:34
Publisher:Institut für Politikwissenschaft. Forschungsbereich Policy-Analyse & Evaluation
Series Name:Zürcher Politik- & Evaluationsstudien
Number of Pages:186
ISBN:3-908610-31-1
Official URL:http://www.bag.admin.ch/evaluation/01759/02073/11568/index.html?lang=de
Related URLs:http://www.ipz.uzh.ch/forschung/publikationen/ZuerchpolEva.html
Permanent URL: http://doi.org/10.5167/uzh-58502

Download

[img]
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 1MB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations