Quick Search:

uzh logo
Browse by:
bullet
bullet
bullet
bullet

Zurich Open Repository and Archive

Permanent URL to this publication: http://dx.doi.org/10.5167/uzh-59333

Nagy, A F. Fellkontamination mit Eiern von zoonotischen Helminthen bei Hof- und Haushunden sowie bei Füchsen. 2011, University of Zurich, Vetsuisse Faculty.

[img] PDF - Registered users only
472kB

Abstract

Infektionen von Hunden mit Toxocara canis und Echinococcus multilocularis bergen ein Infektionsrisiko vor allem für Kontaktpersonen. In der vorliegenden Studie wurden Haar- und Kotproben von 124 Hof-, 118 Haus-, 49 Zwingerhunden,
von 15 Welpen aus zwei Würfen sowie von 46 Füchsen untersucht. Mikroskopische Nachweise von Toxocara- und Taeniiden-Eiern wurden mittels artspezifischen PCRs weiter untersucht. Bei Hofhunden wurden Eier von E. multilocularis
oder T. canis in je 2,4 %, und von T. cati in 7,3 % (Darmpassagen) der Kotproben identifiziert. Haushunde schieden T. canis (0,8 %) und T. cati-Eier (2,5 %) aus. Bei
Zwingerhunden waren T. canis-Eier in 4,1 % der Tiere nachweisbar (jedoch keine T. cati-Eier). Mit Toxocara-Eiern kontaminierte Haarproben wurden bei Hofhunden (5,6 %), Haushunden (1,7 %) und Zwingerhunden (2,0%) gefunden. Taeniiden-Eier wurden lediglich bei zwei Hofhunden (1,6 %) aus dem Fell isoliert; die molekulare Artidentifikation gelang in beiden Fällen nicht. In sechs intrauterin infizierten Welpen fanden sich in 17/38 Fellproben innerhalb von sechs Wochen Toxocara-Eier. Aus dem Fell von neun Welpen eines anderen Wurfes fanden sich bereits 13 Tage
nach Entwurmung keine intakten Eier mehr. Von den 46 untersuchten Füchsen (Sektion, Kotproben) waren 13 (28,3 %) mit E. multilocularis und 20 (43,5 %) mit Toxocara befallen. In 13,0 % der Fellproben war eine Kontamination mit Eiern von Taeniiden (in 3 Fällen mit E. multilocularis) und in 21,7 % von Toxocara erfassbar. Keine der untersuchten Haarproben wies embryonierte Toxocara-Eier auf. Eine Infektion des Menschen durch die Übertragung von E. multilocularis-Eiern nach direktem Kontakt mit Hunden oder Füchsen ist denkbar, eine entsprechende Ansteckungsgefahr durch Toxocara-Eier muss jedoch kritisch hinterfragt werden.

Downloads

3 downloads since deposited on 07 Mar 2012
0 downloads since 12 months

Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation
Referees:Deplazes P
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Institute of Parasitology
04 Faculty of Medicine > Institute of Parasitology
DDC:570 Life sciences; biology
610 Medicine & health
600 Technology
Language:German
Date:2011
Deposited On:07 Mar 2012 11:19
Last Modified:16 Oct 2012 17:46
Related URLs:http://www.zora.uzh.ch/50946/

Users (please log in): suggest update or correction for this item

Repository Staff Only: item control page