Quick Search:

uzh logo
Browse by:
bullet
bullet
bullet
bullet

Zurich Open Repository and Archive 

Permanent URL to this publication: http://dx.doi.org/10.5167/uzh-59380

Betschart, C (2011). Neue Therapieoptionen gegen verstärkte uterine Blutungen. Vorgehen bei Hypermenorrhoe. info@gynäkologie, (1):36-37.

[img]Published Version
PDF - Registered users only
88kB

Abstract

Die Hypermenorrhoe ist eine verstärkte uterine Blutung mit
Koagelabgang. Ein Bindenverbrauch von mehr als fünf Binden oder Tampons/Tag ist ein wegweisendes Kriterium für eine Hypermenorrhoe. Andere Defi nitionen sind ein Blutverlust von mehr als 80ml pro Menstruation. In Bevölkerungsstudien geben 10 bis 35% der Frauen an, an Hypermenorrhoe zu leiden und eine Eisenmangelanämie entwickelt sich bei 21 bis 67% der Patientinnen mit Hypermenorrhoe. Für die betroffenen Frauen ist die Hypermenorrhoe oft mit einer Einschränkung der Lebensqualität, Abgeschlagenheit und Müdigkeit, sowie Arbeitsausfall verbunden.

Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Gynecology
DDC:610 Medicine & health
Language:German
Date:2011
Deposited On:16 Feb 2012 15:29
Last Modified:11 Oct 2013 03:18
Publisher:Aerzteverlag Medinfo
ISSN:1664-8382
Related URLs:http://medinfo.tellmed.ch/
Citations:Google Scholar™

Users (please log in): suggest update or correction for this item

Repository Staff Only: item control page