UZH-Logo

Wie gehen Erwachsene mit dem Lachen und Auslachen um? Zur erinnerten Rolle von Lehrern, Familie und Gleichaltrigen


Weibel, Yves S; Proyer, Rene T (2012). Wie gehen Erwachsene mit dem Lachen und Auslachen um? Zur erinnerten Rolle von Lehrern, Familie und Gleichaltrigen. Psychologie in Erziehung und Unterricht, (2):81-92.

Abstract

Untersucht wird der Zusammenhang zwischen erinnerten sozialen Unterstützungs- und Belastungsfaktoren in Kindheit und Jugend durch Familie, Lehrer und Gleichaltrige mit der Ausprägung der Angst vor dem Ausgelachtwerden (Gelotophobie), der Freude am Ausgelachtwerden (Gelotophilie), der Freude daran, andere auszulachen (Katagelastizismus) sowie zur Lebenszufriedenheit im Erwachsenenalter (N = 288; die Daten wurden online erhoben). Höhere erinnerte Unterstützung ging mit geringeren Werten in Gelotophobie und höheren in Gelotophilie einher (keine Beziehung zu Katagelastizismus). Ebenso ging höhere erinnerte Unterstützung mit höherer Lebenszufriedenheit einher. Für die Angst vor dem Ausgelachtwerden schien vor allem die Unterstützung durch Gleichaltrige gefolgt von jener durch die Eltern von großer Bedeutung zu sein. Geringere erinnerte Unterstützung durch Lehrer hing nur in geringem Ausmaß mit Gelotophobie zusammen, sodass den Lehrern hier keine zentrale Rolle zuzukommen scheint. Allerdings fand sich, dass Unterstützung durch Lehrer (ebenso wie jene durch Eltern oder Gleichaltrige) mit höherer Lebenszufriedenheit einherging. Die Studie zeigt robuste Zusammenhänge zwischen sozia¬len Unterstützungs- und Belastungsfaktoren und Reaktionen auf den Umgang mit (Aus-)Lachen und Ausgelachtwerden im Erwachsenenalter.

Untersucht wird der Zusammenhang zwischen erinnerten sozialen Unterstützungs- und Belastungsfaktoren in Kindheit und Jugend durch Familie, Lehrer und Gleichaltrige mit der Ausprägung der Angst vor dem Ausgelachtwerden (Gelotophobie), der Freude am Ausgelachtwerden (Gelotophilie), der Freude daran, andere auszulachen (Katagelastizismus) sowie zur Lebenszufriedenheit im Erwachsenenalter (N = 288; die Daten wurden online erhoben). Höhere erinnerte Unterstützung ging mit geringeren Werten in Gelotophobie und höheren in Gelotophilie einher (keine Beziehung zu Katagelastizismus). Ebenso ging höhere erinnerte Unterstützung mit höherer Lebenszufriedenheit einher. Für die Angst vor dem Ausgelachtwerden schien vor allem die Unterstützung durch Gleichaltrige gefolgt von jener durch die Eltern von großer Bedeutung zu sein. Geringere erinnerte Unterstützung durch Lehrer hing nur in geringem Ausmaß mit Gelotophobie zusammen, sodass den Lehrern hier keine zentrale Rolle zuzukommen scheint. Allerdings fand sich, dass Unterstützung durch Lehrer (ebenso wie jene durch Eltern oder Gleichaltrige) mit höherer Lebenszufriedenheit einherging. Die Studie zeigt robuste Zusammenhänge zwischen sozia¬len Unterstützungs- und Belastungsfaktoren und Reaktionen auf den Umgang mit (Aus-)Lachen und Ausgelachtwerden im Erwachsenenalter.

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 10 Apr 2012
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:How do adults deal with laughter and being laughed at?
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Uncontrolled Keywords:Bullying, Gelotophobie, Humor, Lachen, soziale Unterstützung
Date:2012
Deposited On:10 Apr 2012 12:30
Last Modified:05 Apr 2016 15:46
Publisher:Reinhardt Verlag
ISSN:0081-7392
Publisher DOI:10.2378/peu2012.art09d
Permanent URL: http://doi.org/10.5167/uzh-61689

Download

[img]Content: Published Version
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 4MB
View at publisher

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations