UZH-Logo

Maintenance Infos

Strategien von Medienunternehmen


Gerth, M; Trappel, J (2008). Strategien von Medienunternehmen. In: Schulz, W; Kaserer, C; Trappel, J. Finanzinvestoren im Medienbereich - Gutachten im Auftrag der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten. Berlin: Vistas. Der Medienverlag, o.A.-o.A..

Abstract

Das Spannungsverhältnis zwischen kommerziellen Interessen
einerseits und gesellschaftlichen und verfassungsrechtlichen Anforderungen an die elektronischen Medien andererseits ist Thema seit Einführung des privaten Rundfunks.
Die Beteiligung von Finanzinvestoren an Unternehmen aus dem
Medienbereich scheint die Spannung weiter zu erhöhen, da sie offenbar mit noch höheren Renditeerwartungen und noch kürzeren Zeithorizonten operieren.
Spätestens mit dem Investment der beiden Private-Equity-Häuser Permira und KKR in die deutsche Sendergruppe ProSiebenSat.1 wuchs das Interesse der Rundfunkpolitik an diesem Thema in erheblichem Maß.
In dem von der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) in Auftrag gegebenen Gutachten untersucht das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg in Kooperation mit dem Center of Entrepreneurial and Financial Studies an der TU München und dem Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung an der Universität Zürich spezifische Themen, die mit derartigen Beteiligungen einhergehen.
Die Fragestellungen werden aus finanz- und publizistikwissenschaftlicher sowie aus medienrechtlicher Perspektive betrachtet, um in regulatorischer Hinsicht Probleme des Medienkonzentrationsrechts
sowie Fragen nach den allgemeinen rundfunkrechtlichen Bindungen privater Rundfunkveranstalter beantworten zu können.
Am Ende stehen Überlegungen, wie die Ziele der Rundfunkregulierung zukünftig unabhängig vom Investorentyp -trotz wachsenden ökonomischen Drucks - erreicht werden können.

Kapitel Strategien von Medienunternehmen:
Einleitung - Medien als spezielle Güter - Medienmärkte im Wandel - Strategische Ziele - Wachstums- oder Integrationsstrategien - Fokussierungs- oder Nischenstrategie - Netzwerk- oder Kooperationsstrategien -
Zusammenfassung

Das Spannungsverhältnis zwischen kommerziellen Interessen
einerseits und gesellschaftlichen und verfassungsrechtlichen Anforderungen an die elektronischen Medien andererseits ist Thema seit Einführung des privaten Rundfunks.
Die Beteiligung von Finanzinvestoren an Unternehmen aus dem
Medienbereich scheint die Spannung weiter zu erhöhen, da sie offenbar mit noch höheren Renditeerwartungen und noch kürzeren Zeithorizonten operieren.
Spätestens mit dem Investment der beiden Private-Equity-Häuser Permira und KKR in die deutsche Sendergruppe ProSiebenSat.1 wuchs das Interesse der Rundfunkpolitik an diesem Thema in erheblichem Maß.
In dem von der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) in Auftrag gegebenen Gutachten untersucht das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg in Kooperation mit dem Center of Entrepreneurial and Financial Studies an der TU München und dem Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung an der Universität Zürich spezifische Themen, die mit derartigen Beteiligungen einhergehen.
Die Fragestellungen werden aus finanz- und publizistikwissenschaftlicher sowie aus medienrechtlicher Perspektive betrachtet, um in regulatorischer Hinsicht Probleme des Medienkonzentrationsrechts
sowie Fragen nach den allgemeinen rundfunkrechtlichen Bindungen privater Rundfunkveranstalter beantworten zu können.
Am Ende stehen Überlegungen, wie die Ziele der Rundfunkregulierung zukünftig unabhängig vom Investorentyp -trotz wachsenden ökonomischen Drucks - erreicht werden können.

Kapitel Strategien von Medienunternehmen:
Einleitung - Medien als spezielle Güter - Medienmärkte im Wandel - Strategische Ziele - Wachstums- oder Integrationsstrategien - Fokussierungs- oder Nischenstrategie - Netzwerk- oder Kooperationsstrategien -
Zusammenfassung

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Mass Communication and Media Research
Dewey Decimal Classification:700 Arts
Language:German
Date:2008
Deposited On:29 Dec 2008 13:12
Last Modified:14 Sep 2016 13:36
Publisher:Vistas. Der Medienverlag
ISBN:978-3-89158-489-7
Official URL:http://www.vistas.de/vistas/schriftenreihen_detail/Finanzinvestoren_im_Medienbereich/429/detail.html
Related URLs:http://www.recherche-portal.ch/primo_library/libweb/action/search.do?fn=search&mode=Advanced&vid=ZAD&vl%28186672378UI0%29=isbn&vl%281UI0%29=contains&vl%28freeText0%29=978-3-89158-489-7
https://www.zora.uzh.ch/6278/

Download

Full text not available from this repository.

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations