UZH-Logo

Maintenance Infos

Abklärung von Kopfschmerzen


Schneider, Dominik (2012). Abklärung von Kopfschmerzen. Praxis, 101:1001-1009.

Abstract

Kopfschmerz ist eines der häufigsten medizinischen Probleme. Die lebenslange Prävalenz beträgt 94% bei Männern und 99% bei Frauen. In den USA sind Kopfschmerzen für 1–4% aller Konsultationen auf einer Notfallstation verantwortlich [1] und damit der fünfthäufigste Grund [2,3]. 12–16% der Menschen in Industrienationen leiden an Migräne, beim Spannungskopfschmerz liegt der Prozentanteil noch höher. Von den meisten primären Kopfschmerzformen sind Frauen häufiger betroffen, alsMänner, die Ausnahme stellt der Cluster-Kopfschmerz dar [4,5]. Neben dem subjektiven Leidensdruck, der durch Kopfschmerzen entsteht, sind auch die gesamtvolkswirtschaftlichen Kosten durch Behandlung, Abklärungen sowie Arbeitsausfälle von relevanter Bedeutung.

Abstract

Kopfschmerz ist eines der häufigsten medizinischen Probleme. Die lebenslange Prävalenz beträgt 94% bei Männern und 99% bei Frauen. In den USA sind Kopfschmerzen für 1–4% aller Konsultationen auf einer Notfallstation verantwortlich [1] und damit der fünfthäufigste Grund [2,3]. 12–16% der Menschen in Industrienationen leiden an Migräne, beim Spannungskopfschmerz liegt der Prozentanteil noch höher. Von den meisten primären Kopfschmerzformen sind Frauen häufiger betroffen, alsMänner, die Ausnahme stellt der Cluster-Kopfschmerz dar [4,5]. Neben dem subjektiven Leidensdruck, der durch Kopfschmerzen entsteht, sind auch die gesamtvolkswirtschaftlichen Kosten durch Behandlung, Abklärungen sowie Arbeitsausfälle von relevanter Bedeutung.

Altmetrics

Downloads

181 downloads since deposited on 29 Jan 2013
64 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Contributors:Universitätsklinik für Neurologie, Universitätsspital Bern
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic and Policlinic for Internal Medicine
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2012
Deposited On:29 Jan 2013 18:23
Last Modified:05 Apr 2016 16:23
Publisher:Hans Huber
ISSN:1661-8157
Additional Information:Diese Artikelfassung entspricht nicht vollständig dem in der Zeitschrift veröffentlichten Artikel. Dies ist nicht die Originalversion des Artikels und kann daher nicht zur Zitierung herangezogen werden.
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/1661-8157/a001019

Download

[img]
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 197kB
View at publisher
[img]
Preview
Content: Accepted Version
Filetype: PDF
Size: 160kB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations