UZH-Logo

Maintenance Infos

Verhaltensinventar zur Beurteilung exekutiver Funktionen BRIEF. Deutschsprachige Adaption des Behavior Rating Inventory of Executive Function


Drechsler, Renate; Steinhausen, Hans-Christoph (2013). Verhaltensinventar zur Beurteilung exekutiver Funktionen BRIEF. Deutschsprachige Adaption des Behavior Rating Inventory of Executive Function. Bern: Verlag Hans Huber.

Abstract

Einsatzbereich: 6–16 Jahre (Eltern- und Lehrerversion) bzw. 11–16 Jahre (Selbstbeurteilung). Erfassung exekutiver Beeinträchtigungen im Alltagsverhalten bei einem breiten Spektrum von Störungen wie neurologische und psychiatrische Erkrankungen und Entwicklungsstörungen (z.B. ADHS, Teilleistungsstörungen, Störungen des autistischen Spektrums, niedriges Geburtsgewicht, Epilepsie, Hirnverletzung), aber auch bei allgemeinmedizinischen Erkrankungen, die sich auf die Regulation von Verhalten und kognitiven Leistungen auswirken können.
Verfahren: Das BRIEF ist ein klinisches Fragebogenverfahren zur Erfassung exekutiver Funktionsbeeinträchtigungen. Es liegt in drei Versionen vor: zur Beurteilung durch Eltern, durch Lehrer und zur Selbstbeurteilung. Die Fremdbeurteilung umfasst jeweils 86 Fragen. Es werden zwei Hauptindices gebildet: ein Verhaltensregulations-Index aus den Skalen Hemmung, Umstellen und emotionale Kontrolle sowie ein Kognitiver Regulations-Index aus den Skalen Initiative, Arbeitsgedächtnis, Planen/Strukturieren, Ordnen/Organisieren und Überprüfen. Beide Indices ergeben zusammen den Exekutiven Gesamtwert. Die Selbstbeurteilung mit 80 Fragen (BRIEF-SB) ist dazu weitgehend parallel aufgebaut. Anhand von Validitätsskalen können zusätzlich die Konsistenz der Einschätzungen und eine negative Färbung der Urteile überprüft werden.
Zuverlässigkeit: Die interne Konsistenz der Skalen und Indices der BRIEF-Elternund -Lehrerversionen liegt zwischen .79 und .98, die des BRIEFSB zwischen .73 und .96. Retest-Reliabilitäten liegen beim BRIEFEltern für die meisten Skalen über .80, bei der Lehrerversion meist über .90. Retest-Reliabilitäten des BRIEF-SB liegen zwischen .78 und .86.
Gültigkeit: Hauptindices der Lehrer- und Elternskalen lassen sich faktorenanalytisch reproduzieren. Die klinische Validität wird anhand von Profildarstellungen verschiedener Störungsbilder (u.a. ADHS, Autismus, Frühgeborene, Epilepsie) aufgezeigt.
Normen: BRIEF-Eltern- und -Lehrerversion: geschlechtsspezifische Normen für das Alter 6–16 Jahre (N = 921 [Eltern] bzw. 941 [Lehrer]); BRIEF-Selbstbeurteilung: geschlechtsspezifische Normen für das Alter 11–16 Jahre (N = 531).
Bearbeitungsdauer: Ca. 10–15 Minuten.

Abstract

Einsatzbereich: 6–16 Jahre (Eltern- und Lehrerversion) bzw. 11–16 Jahre (Selbstbeurteilung). Erfassung exekutiver Beeinträchtigungen im Alltagsverhalten bei einem breiten Spektrum von Störungen wie neurologische und psychiatrische Erkrankungen und Entwicklungsstörungen (z.B. ADHS, Teilleistungsstörungen, Störungen des autistischen Spektrums, niedriges Geburtsgewicht, Epilepsie, Hirnverletzung), aber auch bei allgemeinmedizinischen Erkrankungen, die sich auf die Regulation von Verhalten und kognitiven Leistungen auswirken können.
Verfahren: Das BRIEF ist ein klinisches Fragebogenverfahren zur Erfassung exekutiver Funktionsbeeinträchtigungen. Es liegt in drei Versionen vor: zur Beurteilung durch Eltern, durch Lehrer und zur Selbstbeurteilung. Die Fremdbeurteilung umfasst jeweils 86 Fragen. Es werden zwei Hauptindices gebildet: ein Verhaltensregulations-Index aus den Skalen Hemmung, Umstellen und emotionale Kontrolle sowie ein Kognitiver Regulations-Index aus den Skalen Initiative, Arbeitsgedächtnis, Planen/Strukturieren, Ordnen/Organisieren und Überprüfen. Beide Indices ergeben zusammen den Exekutiven Gesamtwert. Die Selbstbeurteilung mit 80 Fragen (BRIEF-SB) ist dazu weitgehend parallel aufgebaut. Anhand von Validitätsskalen können zusätzlich die Konsistenz der Einschätzungen und eine negative Färbung der Urteile überprüft werden.
Zuverlässigkeit: Die interne Konsistenz der Skalen und Indices der BRIEF-Elternund -Lehrerversionen liegt zwischen .79 und .98, die des BRIEFSB zwischen .73 und .96. Retest-Reliabilitäten liegen beim BRIEFEltern für die meisten Skalen über .80, bei der Lehrerversion meist über .90. Retest-Reliabilitäten des BRIEF-SB liegen zwischen .78 und .86.
Gültigkeit: Hauptindices der Lehrer- und Elternskalen lassen sich faktorenanalytisch reproduzieren. Die klinische Validität wird anhand von Profildarstellungen verschiedener Störungsbilder (u.a. ADHS, Autismus, Frühgeborene, Epilepsie) aufgezeigt.
Normen: BRIEF-Eltern- und -Lehrerversion: geschlechtsspezifische Normen für das Alter 6–16 Jahre (N = 921 [Eltern] bzw. 941 [Lehrer]); BRIEF-Selbstbeurteilung: geschlechtsspezifische Normen für das Alter 11–16 Jahre (N = 531).
Bearbeitungsdauer: Ca. 10–15 Minuten.

Additional indexing

Item Type:Monograph
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Center for Child and Adolescent Psychiatry
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Uncontrolled Keywords:BEHAVIOR RATING INVENTORY OF EXECUTIVE FUNCTION; BRIEF; Test; Verhaltensinventar; psychiatrische Erkankungen
Language:German
Date:2013
Deposited On:01 Mar 2013 08:16
Last Modified:05 Apr 2016 16:33
Publisher:Verlag Hans Huber
Official URL:http://www.testzentrale.ch/de/tests/tests-a-z/flexShow/testDetail/testUid/1422/
Related URLs:http://www.testzentrale.de/programm/tests/themenverzeichnis/klinische-verfahren-kinder-und-jugendliche-2/fragebogen-1/verhaltensinventar-zur-beurteilung-exekutiver-funktionen.html

Download

Full text not available from this repository.

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations