UZH-Logo

Maintenance Infos

Der Traum an der Universität Zürich - Portraits von sieben Traumforschern


Kapfhamer Pedrett, N. Der Traum an der Universität Zürich - Portraits von sieben Traumforschern. 2012, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Die vorliegende Arbeit zeigt anhand von Interviews mit sieben Traumforschern, ihren Biografien und ihren zentralen Forschungsschwerpunkten den wesentlichen Zusammenhang von Forschung und Forscherperson auf. Die Darstellung dieser Forscherbiografien im Kontext eines spezifischen Milieus und einer geschichtlichen Situation lässt für jeden interviewten Traumforscher eine spezifische „Forscherpersönlichkeit“ entstehen und bietet einen umfassenden Blick auf die Traumforschung am Platz Zürich.
Der Überblick über die Themen Traum und Traumforschung und damit auch über den geschichtlichen Hintergrund und das wissenschaftliche Umfeld der Untersuchungsthemen der hier interviewten Forscher, wird anhand der in der einschlägigen Literatur gefundenen Modelle und Theorien vorgestellt und im historischen Kontext verortet.
Mittels der hermeneutisch orientierten Methode der Grounded Theory konnte eine genaue Analyse der Interviews durchgeführt werden, wobei die codierten Aussagen der Forscher in Kategorien zusammengefasst und systematisch analysiert wurden. Dadurch konnten die Forscherpersönlichkeiten als lebendige Portraits dargestellt werden.
Die vielfältigen Zusammenhänge innerhalb der reichhaltigen Zürcher Traumforschungslandschaft, die durch die Analyse der Interviews offenbar wurden, legen den Schluss nahe, dass ein eigentliches „Traumforschungszentrums Zürich“ existiert hat. Es zeigt sich ein differenziertes Zusammenspiel der verschiedenen Methoden der neuropsychologischen, tiefenpsychologischen und hermeneutischen Traumforschungstätigkeit und es lässt erwarten, dass es in Zukunft eine lebendige Verbindung zwischen diesen Richtungen geben wird.

Die vorliegende Arbeit zeigt anhand von Interviews mit sieben Traumforschern, ihren Biografien und ihren zentralen Forschungsschwerpunkten den wesentlichen Zusammenhang von Forschung und Forscherperson auf. Die Darstellung dieser Forscherbiografien im Kontext eines spezifischen Milieus und einer geschichtlichen Situation lässt für jeden interviewten Traumforscher eine spezifische „Forscherpersönlichkeit“ entstehen und bietet einen umfassenden Blick auf die Traumforschung am Platz Zürich.
Der Überblick über die Themen Traum und Traumforschung und damit auch über den geschichtlichen Hintergrund und das wissenschaftliche Umfeld der Untersuchungsthemen der hier interviewten Forscher, wird anhand der in der einschlägigen Literatur gefundenen Modelle und Theorien vorgestellt und im historischen Kontext verortet.
Mittels der hermeneutisch orientierten Methode der Grounded Theory konnte eine genaue Analyse der Interviews durchgeführt werden, wobei die codierten Aussagen der Forscher in Kategorien zusammengefasst und systematisch analysiert wurden. Dadurch konnten die Forscherpersönlichkeiten als lebendige Portraits dargestellt werden.
Die vielfältigen Zusammenhänge innerhalb der reichhaltigen Zürcher Traumforschungslandschaft, die durch die Analyse der Interviews offenbar wurden, legen den Schluss nahe, dass ein eigentliches „Traumforschungszentrums Zürich“ existiert hat. Es zeigt sich ein differenziertes Zusammenspiel der verschiedenen Methoden der neuropsychologischen, tiefenpsychologischen und hermeneutischen Traumforschungstätigkeit und es lässt erwarten, dass es in Zukunft eine lebendige Verbindung zwischen diesen Richtungen geben wird.

Additional indexing

Item Type:Dissertation
Referees:Boothe B, von Uslar D
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Language:German
Date:2012
Deposited On:11 Mar 2013 15:30
Last Modified:05 Apr 2016 16:40

Download

Full text not available from this repository.

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations