UZH-Logo

Maintenance Infos

Ernährung in der Schweiz : Schweizerische Gesundheitsbefragung 1992/93


Eichholzer, Monika; Bisig, Brigitte; Gutzwiller, Felix (1995). Ernährung in der Schweiz : Schweizerische Gesundheitsbefragung 1992/93. Liebefeld-Bern: Bundesamt für Gesundheitswesen, Abt. Gesundheitsförderung.

Abstract

Die Schweizerische Gesundheitsbefragung ist die erste repräsentative Erhebung dieser Art in der Schweiz. Sie ist Bestandteil des Erhebungsprogramms der Bundesstatistik und wird alle 5 Jahre durchgeführt. Ziel der Gesundheitsbefragung ist die Analyse und Beschreibung der gesundheitlichen Situation der Schweizer Bevölkerung, insbesondere des Gesundheitszustandes, des Gesundheitsverhaltens, der Inanspruchnahme der Dienstleistungen des Gesundheitssystems und der Versicherungssituation. Die erste Gesundheitsbefragung fand von Mai 1992 bis April 1993 statt. Die zweite erstreckte sich über das ganze Jahr 1997. Die Schweizerische Gesundheitsbefragung 1992/93 umfasste eine Stichprobe von rund 15'000 Personen der ständigen Schweizer Bevölkerung ab dem 15. Altersjahr, die in privaten Haushalten wohnten. Im vorliegenden Bericht werden gesundheitliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern, zwischen sozialen Gruppen und zwischen Regionen dargestellt. Die Gesundheit im Alter sowie die Gesundheit der Einwohner mit ausländischer Staatsangehörigkeit sind Thema von speziellen Betrachtungen. Die Inanspruchnahme der Leistungen des Gesundheitssystems wird beschrieben, und ein Vergleich mit anderen europäischen Ländern wird gezogen. Dieser Bericht richtet sich ebenso an beruflich im Gesundheitswesen Tätige wie auch an ein breites Publikum.

Die Schweizerische Gesundheitsbefragung ist die erste repräsentative Erhebung dieser Art in der Schweiz. Sie ist Bestandteil des Erhebungsprogramms der Bundesstatistik und wird alle 5 Jahre durchgeführt. Ziel der Gesundheitsbefragung ist die Analyse und Beschreibung der gesundheitlichen Situation der Schweizer Bevölkerung, insbesondere des Gesundheitszustandes, des Gesundheitsverhaltens, der Inanspruchnahme der Dienstleistungen des Gesundheitssystems und der Versicherungssituation. Die erste Gesundheitsbefragung fand von Mai 1992 bis April 1993 statt. Die zweite erstreckte sich über das ganze Jahr 1997. Die Schweizerische Gesundheitsbefragung 1992/93 umfasste eine Stichprobe von rund 15'000 Personen der ständigen Schweizer Bevölkerung ab dem 15. Altersjahr, die in privaten Haushalten wohnten. Im vorliegenden Bericht werden gesundheitliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern, zwischen sozialen Gruppen und zwischen Regionen dargestellt. Die Gesundheit im Alter sowie die Gesundheit der Einwohner mit ausländischer Staatsangehörigkeit sind Thema von speziellen Betrachtungen. Die Inanspruchnahme der Leistungen des Gesundheitssystems wird beschrieben, und ein Vergleich mit anderen europäischen Ländern wird gezogen. Dieser Bericht richtet sich ebenso an beruflich im Gesundheitswesen Tätige wie auch an ein breites Publikum.

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Published Research Report
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Epidemiology, Biostatistics and Prevention Institute (EBPI)
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:1995
Deposited On:09 Jul 2013 05:42
Last Modified:05 Apr 2016 16:51
Publisher:Bundesamt für Gesundheitswesen, Abt. Gesundheitsförderung
Number of Pages:79
ISBN:3-303-14041-3
Additional Information:Titelvariante: Gesundheit und Gesundheitsverhalten in der Schweiz. Detailergebnisse der 1. Schweizerischen Gesundheitsbefragung 1992/93
Official URL:http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/news/publikationen.html?publicationID=990
Related URLs:http://www.bag.admin.ch

Download

Full text not available from this repository.

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations