UZH-Logo

Maintenance Infos

Wandel der Gesellschaft im Licht öffentlicher Kommunikation


Imhof, Kurt (2003). Wandel der Gesellschaft im Licht öffentlicher Kommunikation. In: Behmer, Markus; Krotz, Friedrich; Stöber, Rudolf; Winter, Carsten. Medienentwicklung und gesellschaftlicher Wandel. Beiträge zu einer theoretischen und empirischen Herausforderung und Geschichte. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 153-182.

Abstract

Dieser Beitrag illustriert eine Forschungslinie, die den sozialen Wandel moderner Gesellschaften durch die Analyse öffentlicher Kommunikation erschließt. Es handelt sich um ein Forschungsvorhaben, welches die sozialwissenschaftlichen Debatten über den sozialen Wandel moderner Gesellschaften aus ihrem ökonomistischen Korsett befreien will, indem die „gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit“ (Berger/Luckmann [1962], 1980) in den Selektions- und Interpretationslogiken der öffentlichen Kommunikation über die Zeit analysiert wird. Der Kern des Forschungsdesigns besteht in der systematischen Eruierung der wichtigsten Kommunikationsereignisse (thematisch zentrierte Medienereignisse) in den Leitmedien einer Medienarena und ihr synchroner und diachroner Vergleich. In beiden Vergleichsdimensionen werden diese medienvermittelten Kommunikationsereignisse auch mit den wichtigsten Kommunikationsereignissen im Parlament (thematisch zentrierte Parlamentsdebatten) — dem deliberativen Kern des politischen Systems — verglichen. Um diese Kommunikationsereignistypen in ihrer wechselwirksamen Dynamik zu erfassen, werden sie schließlich auch hinsichtlich ihrer Karriere — beginnend mit ihrer Entstehung bei etablierten oder nicht-etablierten politischen Akteuren (Protestparteien, soziale Bewegungen) oder den Medien selbst — analysiert. Das Forschungsdesign ist somit darauf angelegt, den Wandel der Selektions- und der Interpretationslogiken in der öffentlichen Kommunikation zu erfassen und Selektions-, Interpretations- und Entscheidungsfindungsprozesse als interdependente Kommunikationsdynamiken im Dreieck politisches System, Mediensystem und etablierte wie nicht-etablierte Akteure zu beobachten.

Dieser Beitrag illustriert eine Forschungslinie, die den sozialen Wandel moderner Gesellschaften durch die Analyse öffentlicher Kommunikation erschließt. Es handelt sich um ein Forschungsvorhaben, welches die sozialwissenschaftlichen Debatten über den sozialen Wandel moderner Gesellschaften aus ihrem ökonomistischen Korsett befreien will, indem die „gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit“ (Berger/Luckmann [1962], 1980) in den Selektions- und Interpretationslogiken der öffentlichen Kommunikation über die Zeit analysiert wird. Der Kern des Forschungsdesigns besteht in der systematischen Eruierung der wichtigsten Kommunikationsereignisse (thematisch zentrierte Medienereignisse) in den Leitmedien einer Medienarena und ihr synchroner und diachroner Vergleich. In beiden Vergleichsdimensionen werden diese medienvermittelten Kommunikationsereignisse auch mit den wichtigsten Kommunikationsereignissen im Parlament (thematisch zentrierte Parlamentsdebatten) — dem deliberativen Kern des politischen Systems — verglichen. Um diese Kommunikationsereignistypen in ihrer wechselwirksamen Dynamik zu erfassen, werden sie schließlich auch hinsichtlich ihrer Karriere — beginnend mit ihrer Entstehung bei etablierten oder nicht-etablierten politischen Akteuren (Protestparteien, soziale Bewegungen) oder den Medien selbst — analysiert. Das Forschungsdesign ist somit darauf angelegt, den Wandel der Selektions- und der Interpretationslogiken in der öffentlichen Kommunikation zu erfassen und Selektions-, Interpretations- und Entscheidungsfindungsprozesse als interdependente Kommunikationsdynamiken im Dreieck politisches System, Mediensystem und etablierte wie nicht-etablierte Akteure zu beobachten.

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Sociology
06 Faculty of Arts > Institute of Mass Communication and Media Research
06 Faculty of Arts > Institute for Research on the Public Sphere and Society
Dewey Decimal Classification:300 Social sciences, sociology & anthropology
700 Arts
Language:German
Date:2003
Deposited On:30 May 2014 10:57
Last Modified:05 Apr 2016 17:54
Publisher:Westdeutscher Verlag
ISBN:978-3-663-10773-6
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-663-10773-6_9

Download

Full text not available from this repository.View at publisher

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations