UZH-Logo

Maintenance Infos

Monitoring von Immunsuppressiva


Rentsch, K M (2008). Monitoring von Immunsuppressiva. Therapeutische Umschau, 65(9):545-550.

Abstract

Das Therapeutic Monitoring der Immunsuppressiva nimmt eine wichtige Rolle in der Überwachung von transplantierten Patienten und immer mehr auch bei Patienten mit Autoimmunkrankheiten ein. Die Analysenmethoden die heute eingesetzt werden, sind Immunoassays und chromatographische Methoden, vor allem Hochdruckflüssigkeitschromatographie gekoppelt an die Massenspektrometrie (LC-MS/MS). Währenddem bei den meisten Immunsuppressiva Talspiegel bestimmt werden, sind es beim Ciclosporin auch die Maximal- oder C2-Spiegel, die eine bessere Korrelation mit der Wirkung zeigen. Die Bestimmung der Talspiegel der Mycophenolsäure sollte besser durch die Bestimmung der Fläche unter der Konzentrations-Zeit-Kurve (AUC) ersetzt werden, die allerdings mehrere Blutentnahmen erfordert. Alle Immunoassays zeigen mehr oder weniger ausgeprägt Kreuzreaktionen entweder mit den Metaboliten oder mit strukturell ähnlichen Verbindungen (Sirolimus und Everolimus), währenddem die chromatographischen Methoden gezielt nur die Muttersubstanz bestimmen. Dies muss bei der Interpretation der Messresultate berücksichtigt werden.

Abstract

Das Therapeutic Monitoring der Immunsuppressiva nimmt eine wichtige Rolle in der Überwachung von transplantierten Patienten und immer mehr auch bei Patienten mit Autoimmunkrankheiten ein. Die Analysenmethoden die heute eingesetzt werden, sind Immunoassays und chromatographische Methoden, vor allem Hochdruckflüssigkeitschromatographie gekoppelt an die Massenspektrometrie (LC-MS/MS). Währenddem bei den meisten Immunsuppressiva Talspiegel bestimmt werden, sind es beim Ciclosporin auch die Maximal- oder C2-Spiegel, die eine bessere Korrelation mit der Wirkung zeigen. Die Bestimmung der Talspiegel der Mycophenolsäure sollte besser durch die Bestimmung der Fläche unter der Konzentrations-Zeit-Kurve (AUC) ersetzt werden, die allerdings mehrere Blutentnahmen erfordert. Alle Immunoassays zeigen mehr oder weniger ausgeprägt Kreuzreaktionen entweder mit den Metaboliten oder mit strukturell ähnlichen Verbindungen (Sirolimus und Everolimus), währenddem die chromatographischen Methoden gezielt nur die Muttersubstanz bestimmen. Dies muss bei der Interpretation der Messresultate berücksichtigt werden.

Citations

Altmetrics

Downloads

3 downloads since deposited on 08 Jan 2009
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Monitoring of immunosuppressant drugs
Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Institute of Clinical Chemistry
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
540 Chemistry
Language:German
Date:2008
Deposited On:08 Jan 2009 09:14
Last Modified:05 Apr 2016 12:48
Publisher:Hans Huber
ISSN:0040-5930
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/0040-5930.65.9.545
PubMed ID:18791969

Download

[img]
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 1MB
View at publisher

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations