Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Diagnostik, Therapie und Prophylaxe von respiratorischen Viren bei lungentransplantierten Patienten


Huber, Lars C; Isenring, Bruno D; Schuurmans, Macé M (2014). Diagnostik, Therapie und Prophylaxe von respiratorischen Viren bei lungentransplantierten Patienten. Praxis, 103(8):453-459.

Abstract

Lung transplant recipients have a life-long profound immunosuppression which makes them prone to respiratory tract infections, in particular viral infections during the winter season. Since the respiratory tract infections may have potentially severe consequences, we recommend early diagnosis and treatment. We obtain nasopharyngeal swabs for viral and bacteriological examination and then treat pre-emptively with antivirals, broad-band antibiotics and often also with intravenous immunoglobulins. Treatment duration is often longer than in immunocompetent patients. As preventive measures we provide vaccination against seasonal influenza and recommend specific daily hygiene measures.
Lungentransplantierte sind lebenslang stark immunsupprimiert und daher anfällig für respiratorische Infektionen, insbesondere für virale Infektionen in der kalten Jahreszeit. Da die respiratorischen Infektionen schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben können, aber häufig zu Beginn nur geringe Symptome verursachen, ist eine Frühdiagnostik und Frühbehandlung enorm wichtig. Neben der Diagnostik mit Nasen- oder Rachenabstrichen für virologische und bakteriologische Untersuchungen, ist die zeitnahe Behandlung mit Virostatika, Breitband-Antibiotika und oft auch Immunglobulinen empfohlen. Die Behandlungsdauer ist oftmals länger als bei Immunkompetenten. Als vorbeugende Massnahmen sind die Grippeimpfung und präventivhygienische Massnahmen im Alltag empfohlen.

Abstract

Lung transplant recipients have a life-long profound immunosuppression which makes them prone to respiratory tract infections, in particular viral infections during the winter season. Since the respiratory tract infections may have potentially severe consequences, we recommend early diagnosis and treatment. We obtain nasopharyngeal swabs for viral and bacteriological examination and then treat pre-emptively with antivirals, broad-band antibiotics and often also with intravenous immunoglobulins. Treatment duration is often longer than in immunocompetent patients. As preventive measures we provide vaccination against seasonal influenza and recommend specific daily hygiene measures.
Lungentransplantierte sind lebenslang stark immunsupprimiert und daher anfällig für respiratorische Infektionen, insbesondere für virale Infektionen in der kalten Jahreszeit. Da die respiratorischen Infektionen schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben können, aber häufig zu Beginn nur geringe Symptome verursachen, ist eine Frühdiagnostik und Frühbehandlung enorm wichtig. Neben der Diagnostik mit Nasen- oder Rachenabstrichen für virologische und bakteriologische Untersuchungen, ist die zeitnahe Behandlung mit Virostatika, Breitband-Antibiotika und oft auch Immunglobulinen empfohlen. Die Behandlungsdauer ist oftmals länger als bei Immunkompetenten. Als vorbeugende Massnahmen sind die Grippeimpfung und präventivhygienische Massnahmen im Alltag empfohlen.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Additional indexing

Other titles:Diagnosis, therapy and prevention of respiratory virus infections in lung transplant recipients
Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Pneumology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2014
Deposited On:13 Jan 2015 10:27
Last Modified:14 Feb 2018 22:10
Publisher:Hans Huber
ISSN:1661-8157
OA Status:Closed
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/1661-8157/a001627
PubMed ID:24713381

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher

Get full-text in a library