Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Emotionen, Affekte und mehr-als-repräsentationale Geographien


Schurr, Carolin (2014). Emotionen, Affekte und mehr-als-repräsentationale Geographien. Geographische Zeitschrift, 102(3):148-161.

Abstract

Feministische Geographien haben affektive und nicht-repräsentationale Geographien dafür kritisiert, dass sie soziale Differenzen unberücksichtigt lassen. Dieser Beitrag möchte feministische Ansätze zu Emotion und Affekt mit Debatten in affektiven Geographien in Dialog setzen und fragen, wie eine feministische Lesart nicht-repräsentationaler Geographien aussehen könnte. Die Agenda non-repräsentationaler Geographien wird anhand von drei shared commitments präsentiert: (1) ein Fokus auf alltägliche Praktiken und den Körper, (2) das Primat des Unterbewussten, und (3) die Konzeptualisierung von Affekt als eine „mehr-als-menschliche“ Kraft. In einem zweiten Schritt wird die Kritik, die feministische Geograph_innen an nicht-repräsentationalen Geographien geäußert haben, nachgezeichnet. Anhand eigener empirischer Untersuchungen zum transnationalen Markt für Leihmutterschaft werden anschließend der Mehrwert und die Herausforderungen einer mehr-als-repräsentationalen Forschungsagenda für geographische Forschung diskutiert.

Abstract

Feministische Geographien haben affektive und nicht-repräsentationale Geographien dafür kritisiert, dass sie soziale Differenzen unberücksichtigt lassen. Dieser Beitrag möchte feministische Ansätze zu Emotion und Affekt mit Debatten in affektiven Geographien in Dialog setzen und fragen, wie eine feministische Lesart nicht-repräsentationaler Geographien aussehen könnte. Die Agenda non-repräsentationaler Geographien wird anhand von drei shared commitments präsentiert: (1) ein Fokus auf alltägliche Praktiken und den Körper, (2) das Primat des Unterbewussten, und (3) die Konzeptualisierung von Affekt als eine „mehr-als-menschliche“ Kraft. In einem zweiten Schritt wird die Kritik, die feministische Geograph_innen an nicht-repräsentationalen Geographien geäußert haben, nachgezeichnet. Anhand eigener empirischer Untersuchungen zum transnationalen Markt für Leihmutterschaft werden anschließend der Mehrwert und die Herausforderungen einer mehr-als-repräsentationalen Forschungsagenda für geographische Forschung diskutiert.

Statistics

Citations

Downloads

7 downloads since deposited on 12 Dec 2014
1 download since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:07 Faculty of Science > Institute of Geography
Dewey Decimal Classification:910 Geography & travel
Language:German
Date:2014
Deposited On:12 Dec 2014 11:18
Last Modified:05 Apr 2016 18:38
Publisher:Franz Steiner Verlag
ISSN:0016-7479
Related URLs:http://www.steiner-verlag.de/programm/zeitschriften/geographische-zeitschrift/gz-10220143/print.html

Download

Preview Icon on Download
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 221kB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations