Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Beobachtungen zur Syntax von Markennamen im Italienischen


Janner, Maria Chiara (2014). Beobachtungen zur Syntax von Markennamen im Italienischen. In: Tort i Donada, Joan; Montagut i Montagut, Montserrat. Els noms en la vida quotidiana. Actes del XXIV Congrés Internacional d’ICOS sobre Ciències Onomàstiques. Annex, Generalitat de Catalunya. Barcelona: Generalitat de Catalunya, Departament de Cultura, 524-532.

Abstract

Markennamen spielen im Alltag eine wichtige Rolle und werden in der aktuellen sprachwissenschaftlichen Debatte entsprechend häufig thematisiert. Üblicherweise werden sie aber als isolierte Einheiten untersucht. Dieser Beitrag will Markennamen in der italienischen Sprache aus einer syntaktischen Perspektive betrachten. Dabei werden die kombinatorischen Kontexte berücksichtigt, in denen Markennamen vorkommen. Das Ziel dieser Untersuchung besteht darin, durch die morphosyntaktische Analyse von Satzbeispielen einige korrelative Eigenschaften von Markennamen zu veranschaulichen und deren verschiedene Bedeutungsmöglichkeiten innerlinguistisch zu erklären. Um die Mehrdeutigkeit von Formen wie Barilla, Levi’s oder Fiat zu begründen, so die Forschungshypothese, soll nicht auf die unterschiedlichen Referenten solcher Markennamen zurückgegriffen werden; vielmehr versteht sich die Vielfalt von Bedeutungen als Ergebnis eines syntaktischen Prozesses.

Abstract

Markennamen spielen im Alltag eine wichtige Rolle und werden in der aktuellen sprachwissenschaftlichen Debatte entsprechend häufig thematisiert. Üblicherweise werden sie aber als isolierte Einheiten untersucht. Dieser Beitrag will Markennamen in der italienischen Sprache aus einer syntaktischen Perspektive betrachten. Dabei werden die kombinatorischen Kontexte berücksichtigt, in denen Markennamen vorkommen. Das Ziel dieser Untersuchung besteht darin, durch die morphosyntaktische Analyse von Satzbeispielen einige korrelative Eigenschaften von Markennamen zu veranschaulichen und deren verschiedene Bedeutungsmöglichkeiten innerlinguistisch zu erklären. Um die Mehrdeutigkeit von Formen wie Barilla, Levi’s oder Fiat zu begründen, so die Forschungshypothese, soll nicht auf die unterschiedlichen Referenten solcher Markennamen zurückgegriffen werden; vielmehr versteht sich die Vielfalt von Bedeutungen als Ergebnis eines syntaktischen Prozesses.

Statistics

Altmetrics

Downloads

114 downloads since deposited on 18 Dec 2014
33 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Romance Studies
Dewey Decimal Classification:800 Literature, rhetoric & criticism
470 Latin & Italic languages
410 Linguistics
440 French & related languages
460 Spanish & Portuguese languages
450 Italian, Romanian & related languages
Language:German
Date:2014
Deposited On:18 Dec 2014 16:53
Last Modified:21 Nov 2017 17:36
Publisher:Generalitat de Catalunya, Departament de Cultura
Publisher DOI:https://doi.org/10.2436/15.8040.01.57
Related URLs:http://www.academia.edu/7867153/Beobachtungen_zur_Syntax_von_Markennamen_im_Italienischen

Download

Download PDF  'Beobachtungen zur Syntax von Markennamen im Italienischen'.
Preview
Filetype: PDF
Size: 176kB
View at publisher