Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Polytrauma im Wandel


Allemann, Florin (2014). Polytrauma im Wandel. Informationsschrift KSD (Swiss Review of Military and Disaster Medicine), 2:44-47.

Abstract

Die primäre Aufgabe der Unfallchirurgen in der Schweiz besteht in der Behandlung von einer leicht abnehmenden Zahl von polytraumatisierten und schwerstverletzten Patienten vorwiegend nach Verkehrs- und Arbeitsunfällen, einer stetig zunehmenden Zahl von Heim-, Freizeit- und Sportunfällen aller Schweregrade sowie einer dramatisch zunehmenden Zahl von alten und sehr alten Patienten mit so genannten «Altersfrakturen». Eine verbesserte Ressourcennutzung ohne Qualitätsverluste sowie eine Steigerung der Effizienz lässt sich durch die zunehmende Integration von Planeingriffen in das unfallchirurgische Programm erreichen. Neben dem unfallchirurgischen Kernbereich ist die Aufgabenstellung zunehmend im Bereich der Endoprothetik und der endoskopischen Gelenkchirurgie angewachsen. Diese planbaren Eingriffe können, wie die Gegenwart zeigt, an einer Unfallabteilung mit 24-Stunden-Präsenz integriert werden. Eine einvernehmliche Haltung zu den genannten «Graubereichen» ist mit den Vertretern der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie anzustreben.

Abstract

Die primäre Aufgabe der Unfallchirurgen in der Schweiz besteht in der Behandlung von einer leicht abnehmenden Zahl von polytraumatisierten und schwerstverletzten Patienten vorwiegend nach Verkehrs- und Arbeitsunfällen, einer stetig zunehmenden Zahl von Heim-, Freizeit- und Sportunfällen aller Schweregrade sowie einer dramatisch zunehmenden Zahl von alten und sehr alten Patienten mit so genannten «Altersfrakturen». Eine verbesserte Ressourcennutzung ohne Qualitätsverluste sowie eine Steigerung der Effizienz lässt sich durch die zunehmende Integration von Planeingriffen in das unfallchirurgische Programm erreichen. Neben dem unfallchirurgischen Kernbereich ist die Aufgabenstellung zunehmend im Bereich der Endoprothetik und der endoskopischen Gelenkchirurgie angewachsen. Diese planbaren Eingriffe können, wie die Gegenwart zeigt, an einer Unfallabteilung mit 24-Stunden-Präsenz integriert werden. Eine einvernehmliche Haltung zu den genannten «Graubereichen» ist mit den Vertretern der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie anzustreben.

Statistics

Downloads

45 downloads since deposited on 30 Dec 2014
34 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Trauma Surgery
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Date:2014
Deposited On:30 Dec 2014 11:14
Last Modified:05 Jan 2017 14:49
Publisher:Offizielles Publikationsorgan der Schweizerischen Gesellschaft der Offiziere der Sanitätstruppen (SGOS)
ISSN:1660-9514
Official URL:http://www.lba.admin.ch/internet/lba/de/home/themen/sanit/koordinierter0/informationsschrift.parsys.93128.downloadList.47333.DownloadFile.tmp/20142informationsschrift.pdf
Related URLs:http://www.lba.admin.ch/internet/lba/de/home/themen/sanit/koordinierter0/informationsschrift.html

Download

Preview Icon on Download
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 8MB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations