Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Klänge und Töne als Cultural Property? Medienarchive, klingendes Kulturgut und die Bedeutung der Technik für die kulturelle Aneignung der Klangwelt


Müske, Johannes; Hengartner, Thomas (2015). Klänge und Töne als Cultural Property? Medienarchive, klingendes Kulturgut und die Bedeutung der Technik für die kulturelle Aneignung der Klangwelt. In: Groth, Stefan; Bendix, Regina F; Spiller, Achim. Kultur als Eigentum: Instrumente, Querschnitte und Fallstudien. Göttingen: Universitätsverlag Göttingen, 315-339.

Abstract

Der vorliegende Beitrag untersucht die kulturelle Aneignung von Klängen und Tönen im Kontext institutioneller Medienarchive. Mit dem Fokus auf Klänge und Töne als kulturelle Güter verbindet dieser Beitrag zwei Themenbereiche, die gegenwärtig in den Geisteswissenschaften auf breites Interesse stoßen, die kulturwissenschaftliche Erforschung der Sinne (anthropology of the senses) und die Thematik Cultural Heritage/ Cultural Property. Zunächst werden aus Perspektive einer kulturwissenschaftlichen Technikforschung relevante Dimensionen kultureller Aneignung vorgestellt. Zweitens wird die Bedeutung der Technik für die Entstehung von Cultural Property genauer untersucht, indem am Beispiel der dauerhaften Fixierung von Klängen die Bezüge zwischen dem Schutz von geistigem Eigentum und dem UNESCO-Weltdokumentenerbe herausgearbeitet werden. Anschließend fragen wir, inwiefern Inwertsetzungen gespeicherter Klänge und Töne im Rahmen von Kulturpolitiken nur eingeschränkt möglich sind – zumal sich Valorisierungen des „klingenden Kulturguts“ durch das Urheberrecht und institutionelle Rahmenbedingungen (insbesondere von Rundfunkarchiven) in einem Spannungsfeld zwischen freier Zirkulation und rechtlicher Gebundenheit bewegen. Unvermutet finden Aneignungen der Klangwelt dort Freiräume, wo Klänge nicht fixiert sind und flüchtig bleiben, wie ausblickend am Beispiel der „Klangwelt Toggenburg“ dargelegt wird.

Abstract

Der vorliegende Beitrag untersucht die kulturelle Aneignung von Klängen und Tönen im Kontext institutioneller Medienarchive. Mit dem Fokus auf Klänge und Töne als kulturelle Güter verbindet dieser Beitrag zwei Themenbereiche, die gegenwärtig in den Geisteswissenschaften auf breites Interesse stoßen, die kulturwissenschaftliche Erforschung der Sinne (anthropology of the senses) und die Thematik Cultural Heritage/ Cultural Property. Zunächst werden aus Perspektive einer kulturwissenschaftlichen Technikforschung relevante Dimensionen kultureller Aneignung vorgestellt. Zweitens wird die Bedeutung der Technik für die Entstehung von Cultural Property genauer untersucht, indem am Beispiel der dauerhaften Fixierung von Klängen die Bezüge zwischen dem Schutz von geistigem Eigentum und dem UNESCO-Weltdokumentenerbe herausgearbeitet werden. Anschließend fragen wir, inwiefern Inwertsetzungen gespeicherter Klänge und Töne im Rahmen von Kulturpolitiken nur eingeschränkt möglich sind – zumal sich Valorisierungen des „klingenden Kulturguts“ durch das Urheberrecht und institutionelle Rahmenbedingungen (insbesondere von Rundfunkarchiven) in einem Spannungsfeld zwischen freier Zirkulation und rechtlicher Gebundenheit bewegen. Unvermutet finden Aneignungen der Klangwelt dort Freiräume, wo Klänge nicht fixiert sind und flüchtig bleiben, wie ausblickend am Beispiel der „Klangwelt Toggenburg“ dargelegt wird.

Statistics

Altmetrics

Downloads

32 downloads since deposited on 09 Apr 2015
13 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Department of Social Anthropology and Cultural Studies
Dewey Decimal Classification:300 Social sciences, sociology & anthropology
340 Law
390 Customs, etiquette & folklore
790 Sports, games & entertainment
Uncontrolled Keywords:Kulturanthropologie, Cultural Property, Cultural Heritage, Kulturgut, Kulturerbe, Folklore, Kulturwissenschaft, kulturelles Eigentum, kognitiver Kapitalismus, Medienarchive, Sound Studies
Language:German
Date:2015
Deposited On:09 Apr 2015 06:16
Last Modified:12 Oct 2016 15:19
Publisher:Universitätsverlag Göttingen
Number:Band 9
ISBN:978-3-86395-204-4
Funders:DFG, UZH
Related URLs:http://www.univerlag.uni-goettingen.de
http://www.zora.uzh.ch/119452/
http://www.zora.uzh.ch/119449/

Download

Preview Icon on Download
Content: Supplemental Material
Language: German
Filetype: Other (Klangbeispiel_Mueske+Hengartner)
Size: 2MB
Licence: Creative Commons: Attribution-NonCommercial 4.0 International (CC BY-NC 4.0)
Preview Icon on Download
Preview
Filetype: PDF
Size: 6MB

Article Networks

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations