Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Was kommt nach Gendermainstreaming? Herausforderungen an die geographische Entwicklungsforschung


Segebart, Dörte; Schurr, Carolin (2010). Was kommt nach Gendermainstreaming? Herausforderungen an die geographische Entwicklungsforschung. Geographische Rundschau, 62(10):58-63.

Abstract

Die Kategorie Geschlecht rückt in der geographischen Entwicklungsforschung immer weiter ins Zentrum. In der Entwicklungszusammenarbeit hat sich ein diskursiver und konzeptioneller Wandel von dem Ansatz „Frauen in der Entwicklung“ (WID) über "Gender und Entwicklung" zum Konzept des "Gendermainstreaming" vollzogen.

Abstract

Die Kategorie Geschlecht rückt in der geographischen Entwicklungsforschung immer weiter ins Zentrum. In der Entwicklungszusammenarbeit hat sich ein diskursiver und konzeptioneller Wandel von dem Ansatz „Frauen in der Entwicklung“ (WID) über "Gender und Entwicklung" zum Konzept des "Gendermainstreaming" vollzogen.

Statistics

Downloads

63 downloads since deposited on 29 Apr 2015
18 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:07 Faculty of Science > Institute of Geography
Dewey Decimal Classification:910 Geography & travel
Language:German
Date:2010
Deposited On:29 Apr 2015 14:54
Last Modified:23 Nov 2017 09:04
Publisher:Westermann
ISSN:0016-7460
Free access at:Official URL. An embargo period may apply.
Official URL:http://www.geographischerundschau.de/suche/nach?keyword=was+kommt+nach+gendermainstreaming

Download

Download PDF  'Was kommt nach Gendermainstreaming? Herausforderungen an die geographische Entwicklungsforschung'.
Preview
Filetype: PDF
Size: 877kB