Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Klassengespräche. Gruppendiskussionen über Filme aus der Perspektive der Theorie der Interaktionsrituale


Rössel, Jörg (2015). Klassengespräche. Gruppendiskussionen über Filme aus der Perspektive der Theorie der Interaktionsrituale. In: Gugutzer, Robert; Staack, Michael. Körper und Ritual: Sozial- und kulturwissenschaftliche Zugänge und Analysen. Wiesbaden: Springer, 171-190.

Abstract

In der von Randall Collins entwickelten Theorie der Interaktionsrituale, die in diesem Beitrag vorgestellt wird, ist zentral, dass Akteure in Interaktionen zwei Ressourcen erwerben können: emotionale Energie und kulturelles Kapital. Diese prägen wiederum deren zukünftiges Verhalten. In Gruppen mit einer ungleichen Ressourcenverteilung prognostiziert Collins die Entwicklung von Machtritualen, in denen die ressourcenstärkeren Akteure dominieren, während sich in homogen zusammengesetzten Gruppen stärker solidarische Statusrituale ergeben sollten. Diese Hypothese wurde empirisch auf der Grundlage einer Analyse von Gruppendiskussionen unter Lehrlingen und Studierenden untersucht. In Machtritualen zeigt sich tatsächlich in sehr viel höherem Maße kompetitives und dominantes Verhalten der Teilnehmer. Dieses kann durch deren Ressourcenausstattung erklärt werden.

Abstract

In der von Randall Collins entwickelten Theorie der Interaktionsrituale, die in diesem Beitrag vorgestellt wird, ist zentral, dass Akteure in Interaktionen zwei Ressourcen erwerben können: emotionale Energie und kulturelles Kapital. Diese prägen wiederum deren zukünftiges Verhalten. In Gruppen mit einer ungleichen Ressourcenverteilung prognostiziert Collins die Entwicklung von Machtritualen, in denen die ressourcenstärkeren Akteure dominieren, während sich in homogen zusammengesetzten Gruppen stärker solidarische Statusrituale ergeben sollten. Diese Hypothese wurde empirisch auf der Grundlage einer Analyse von Gruppendiskussionen unter Lehrlingen und Studierenden untersucht. In Machtritualen zeigt sich tatsächlich in sehr viel höherem Maße kompetitives und dominantes Verhalten der Teilnehmer. Dieses kann durch deren Ressourcenausstattung erklärt werden.

Statistics

Altmetrics

Downloads

0 downloads since deposited on 05 Aug 2015
0 downloads since 12 months

Additional indexing

Item Type:Book Section, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Sociology
Dewey Decimal Classification:300 Social sciences, sociology & anthropology
Language:German
Date:2015
Deposited On:05 Aug 2015 12:44
Last Modified:05 Apr 2016 19:19
Publisher:Springer
ISBN:978-3-658-01083-6
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-658-01084-3

Download

Preview Icon on Download
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 101kB
View at publisher

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations