Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Selbstschädigung durch Suchtmittel aus ethischer und rechtlicher Sicht


Trachsel, Manuel; Hürlimann, Daniel (2015). Selbstschädigung durch Suchtmittel aus ethischer und rechtlicher Sicht. SuchtMagazin, (4):8-11.

Abstract

Suchtmittel können zu körperlicher Schädigung führen. Soll der Konsum von Suchtmitteln deshalb strenger reguliert werden oder stellt Suchtmittelkonsum einen Akt der Selbstbestimmung dar, bei dem jede Person selbst entscheiden soll, wie weit sie gehen will? Hinsichtlich dieser Frage steht der Grundsatz der Straflosigkeit von Selbstschädigung im Strafrecht in Konflikt mit dem Betäubungsmittelgesetz.

Abstract

Suchtmittel können zu körperlicher Schädigung führen. Soll der Konsum von Suchtmitteln deshalb strenger reguliert werden oder stellt Suchtmittelkonsum einen Akt der Selbstbestimmung dar, bei dem jede Person selbst entscheiden soll, wie weit sie gehen will? Hinsichtlich dieser Frage steht der Grundsatz der Straflosigkeit von Selbstschädigung im Strafrecht in Konflikt mit dem Betäubungsmittelgesetz.

Statistics

Downloads

44 downloads since deposited on 03 Sep 2015
29 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, not refereed, original work
Communities & Collections:02 Faculty of Law > Institute of Legal Sciences > Constitutional, Administrative and International Law
Dewey Decimal Classification:340 Law
Language:German
Date:17 August 2015
Deposited On:03 Sep 2015 09:53
Last Modified:08 Dec 2017 13:57
Publisher:Infodrog
ISSN:1422-2221
Free access at:Official URL. An embargo period may apply.
Official URL:http://www.suchtmagazin.ch/tl_files/templates/Suchtmagazin/user_upload/Texte/SuchtMagazin_4_2015_Leseprobe.pdf

Download

Download PDF  'Selbstschädigung durch Suchtmittel aus ethischer und rechtlicher Sicht'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 1MB