Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Kollektive Folgen von Traumata: Wunden der Gesellschaft


Maercker, Andreas; Hecker, Tobias; Horn, Andrea B (2015). Kollektive Folgen von Traumata: Wunden der Gesellschaft. Psyche im Fokus, 1:12-15.

Abstract

Lange Zeit stand in der Traumaforschung das Individuum im Vordergrund: Doch in jüngster Zeit richtet sich der Blick auch immer stärker auf die kollektiven Folgen von Traumata. Wie bewältigen Gemeinschaften traumatische Erlebnisse? Wie lange können Gesellschaften traumatisiert bleiben? Die Autoren argumentieren, dass eine reine Konzentration auf individuelle Sym- ptome und biologische Marker ohne die Berücksichtigung des sozialen Kontextes und seiner Bedeutung im Guten wie im Schlechten zu kurz greift – sowohl für die weitere Erforschung des Phänomens als auch für den Umgang mit betroffenen Pati- enten im Gesundheitssystem.

Abstract

Lange Zeit stand in der Traumaforschung das Individuum im Vordergrund: Doch in jüngster Zeit richtet sich der Blick auch immer stärker auf die kollektiven Folgen von Traumata. Wie bewältigen Gemeinschaften traumatische Erlebnisse? Wie lange können Gesellschaften traumatisiert bleiben? Die Autoren argumentieren, dass eine reine Konzentration auf individuelle Sym- ptome und biologische Marker ohne die Berücksichtigung des sozialen Kontextes und seiner Bedeutung im Guten wie im Schlechten zu kurz greift – sowohl für die weitere Erforschung des Phänomens als auch für den Umgang mit betroffenen Pati- enten im Gesundheitssystem.

Statistics

Downloads

0 downloads since deposited on 15 Dec 2015
0 downloads since 12 months

Additional indexing

Item Type:Journal Article, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Language:German
Date:2015
Deposited On:15 Dec 2015 09:19
Last Modified:08 Dec 2017 15:32
Publisher:DGPPN
Free access at:Official URL. An embargo period may apply.

Download