Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Immunphänotypisierung ohne Antikörper: Neue Perspektiven in der Lymphomcharakterisierung


Tinguely, M; Hofmann, A; Bausch-Fluck, D; Moch, H; Wollscheid, B (2008). Immunphänotypisierung ohne Antikörper: Neue Perspektiven in der Lymphomcharakterisierung. Der Pathologe, 29(Suppl.):314-316.

Abstract

Ziel: Eine exakte Klassifikation hämatologischer Neoplasien ist Voraussetzung für eine korrekte Diagnose, Prognose und Therapiestrategie. Die Lymphomklassifikation war bis dahin limitiert durch die beschränkte Verfügbarkeit von Antikörpern gegen Oberflächenproteine, die in der Routinediagnostik an Paraffinmaterial anwendbar sind. Eine systematische und quantitative Analyse von Oberflächenproteinen ist notwendig, um neue Proteinmarker auf Lymphomsubtypen zu identifizieren.
Methode: Neun Hodgkin- und Non-Hodgkin-B-Zelllinien vom diffus großzelligen und mediastinalen Typ wurden mittels sog. „Cell surface capture“ (CSC)-Technologie, einer massenspektrometriebasierten Methode, nach Zelloberflächenglykoproteinen untersucht. Selektionierte Proteine wurden mittels antikörperbasierter Methoden unter Einschluss von Durchflusszytometrie und Immunhistochemie auf Gewebechips validiert.
Resultate: Insgesamt wurden 747 Transmembranproteine identifiziert, davon 142 CD- („cluster of differentiation“) annotierte Proteine. Mittels quantitativer CSC-Technologie wurde eine Gruppe unterschiedlich exprimierter Oberflächenglykoproteine zwischen Hodgkin- und Non-Hodgkin-B-Zelllinien nachgewiesen. Dabei wurden sowohl typische CD-Moleküle wie CD20 und CD30, aber auch weniger häufige Moleküle wie CD2 in Hodgkin-Lymphom- (HL-)Zelllinien identifiziert und mittels Immunhistochemie auf primären Zelllinien und Lymphomgewebe validiert. Ein Set von differenziell exprimierten Glykoproteinkandidaten wird aktuell auf Lymphomgewebechips untersucht.
Schlussfolgerung: Die CSC-Technologie erlaubt, gleichzeitig mehrere hundert Oberflächenproteine auf Lymphomzelllinien nachzuweisen. Darüber hinaus können auch unbekannte, differenziell exprimierte Proteine identifiziert werden.

Schlüsselwörter: Zelloberflächenglykoproteine - „Cell surface capture“ (CSC)-Technologie - Massenspektrometrie - Lymphom

Abstract

Ziel: Eine exakte Klassifikation hämatologischer Neoplasien ist Voraussetzung für eine korrekte Diagnose, Prognose und Therapiestrategie. Die Lymphomklassifikation war bis dahin limitiert durch die beschränkte Verfügbarkeit von Antikörpern gegen Oberflächenproteine, die in der Routinediagnostik an Paraffinmaterial anwendbar sind. Eine systematische und quantitative Analyse von Oberflächenproteinen ist notwendig, um neue Proteinmarker auf Lymphomsubtypen zu identifizieren.
Methode: Neun Hodgkin- und Non-Hodgkin-B-Zelllinien vom diffus großzelligen und mediastinalen Typ wurden mittels sog. „Cell surface capture“ (CSC)-Technologie, einer massenspektrometriebasierten Methode, nach Zelloberflächenglykoproteinen untersucht. Selektionierte Proteine wurden mittels antikörperbasierter Methoden unter Einschluss von Durchflusszytometrie und Immunhistochemie auf Gewebechips validiert.
Resultate: Insgesamt wurden 747 Transmembranproteine identifiziert, davon 142 CD- („cluster of differentiation“) annotierte Proteine. Mittels quantitativer CSC-Technologie wurde eine Gruppe unterschiedlich exprimierter Oberflächenglykoproteine zwischen Hodgkin- und Non-Hodgkin-B-Zelllinien nachgewiesen. Dabei wurden sowohl typische CD-Moleküle wie CD20 und CD30, aber auch weniger häufige Moleküle wie CD2 in Hodgkin-Lymphom- (HL-)Zelllinien identifiziert und mittels Immunhistochemie auf primären Zelllinien und Lymphomgewebe validiert. Ein Set von differenziell exprimierten Glykoproteinkandidaten wird aktuell auf Lymphomgewebechips untersucht.
Schlussfolgerung: Die CSC-Technologie erlaubt, gleichzeitig mehrere hundert Oberflächenproteine auf Lymphomzelllinien nachzuweisen. Darüber hinaus können auch unbekannte, differenziell exprimierte Proteine identifiziert werden.

Schlüsselwörter: Zelloberflächenglykoproteine - „Cell surface capture“ (CSC)-Technologie - Massenspektrometrie - Lymphom

Statistics

Citations

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 04 Feb 2009
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Immunophenotyping without antibodies: new perspectives for lymphoma characterization
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Institute of Pathology and Molecular Pathology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:English
Date:2008
Deposited On:04 Feb 2009 10:54
Last Modified:06 Dec 2017 17:36
Publisher:Springer
ISSN:0172-8113
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s00292-008-1049-4

Download