Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Cornillon VS, eine neue Höhensiedlung im Chablais : Forschungsarbeiten des Fachbereichs Prähistorische Archäologie der Universität Zürich in den Jahren 2014/15


Deschler-Erb, Eckhard; Winkler, Alexandra (2016). Cornillon VS, eine neue Höhensiedlung im Chablais : Forschungsarbeiten des Fachbereichs Prähistorische Archäologie der Universität Zürich in den Jahren 2014/15. Jahrbuch Archäologie Schweiz, 99:117-142.

Abstract

Der Sporn von Cornillon oberhalb Vionnaz VS ist archäologisches Neuland. Metallsucher förderten hier ohne Bewilligung 2005/2007 ein umfangreiches Fundensemble zutage. Im Rahmen einer studentischen Übung der Universität Zürich wurde das Ma­ terial wissenschaftlich bearbeitet; eine Prospektion 2014 erbrachte den Nachweis von Siedlungsresten. Belegt ist eine über 1500 Jahre hinweg immer wieder aufgesuchte Höhensiedlung. Nach Beginn in der Hallstattzeit bezeugt das Fundmaterial eine Kon­zentration für das 4./5. Jh. n.Chr. In dieser Epoche könnte auch erstmalig eine Befestigung angelegt worden sein, und aus der­ selben Zeit stammt ein Eisenhortfund. Unruhen der Ungarnzeit im 10. Jh. sind evtl. durch Pfeilspitzen belegt. Eine Befestigung des Sporns ist gesichert und umfangreiches Fundmaterial lässt die Frage aufkommen, ob die Errichtung einer Burg im 11./12. Jh. geplant war. Allerdings sind die Belege spärlich, so dass höchstens von einem sehr kurzfristigen Versuch ausgegangen werden muss.

The spur of Cornillon above Vionnaz VS has previously remained untouched by archaeological research. In 2005/2007 metal detec­ torists without a permit brought to light a rich assemblage of finds. The material was studied as part of a student tutorial at the University of Zurich; a survey carried out at the site in 2014 un­ covered settlement remains. The finds attest to a hilltop settlement which was frequented intermittently over a period of 1500 years. Established in the Hallstatt period, the finds attest to a concentra­tion in the 4th/5th centuries AD. This may have been the period during which the first fortification was constructed. A hoard of iron objects dated from the same time. Arrow heads may attest to unrest in the Hungarian period, i.e. the 10th century. The spur was definitely fortified in the 11th/12th centuries and a rich assemblage of finds raises the question whether there might have been a plan to build a castle. The evidence, however, is quite limited so that one may assume that the attempt was short­lived.

Abstract

Der Sporn von Cornillon oberhalb Vionnaz VS ist archäologisches Neuland. Metallsucher förderten hier ohne Bewilligung 2005/2007 ein umfangreiches Fundensemble zutage. Im Rahmen einer studentischen Übung der Universität Zürich wurde das Ma­ terial wissenschaftlich bearbeitet; eine Prospektion 2014 erbrachte den Nachweis von Siedlungsresten. Belegt ist eine über 1500 Jahre hinweg immer wieder aufgesuchte Höhensiedlung. Nach Beginn in der Hallstattzeit bezeugt das Fundmaterial eine Kon­zentration für das 4./5. Jh. n.Chr. In dieser Epoche könnte auch erstmalig eine Befestigung angelegt worden sein, und aus der­ selben Zeit stammt ein Eisenhortfund. Unruhen der Ungarnzeit im 10. Jh. sind evtl. durch Pfeilspitzen belegt. Eine Befestigung des Sporns ist gesichert und umfangreiches Fundmaterial lässt die Frage aufkommen, ob die Errichtung einer Burg im 11./12. Jh. geplant war. Allerdings sind die Belege spärlich, so dass höchstens von einem sehr kurzfristigen Versuch ausgegangen werden muss.

The spur of Cornillon above Vionnaz VS has previously remained untouched by archaeological research. In 2005/2007 metal detec­ torists without a permit brought to light a rich assemblage of finds. The material was studied as part of a student tutorial at the University of Zurich; a survey carried out at the site in 2014 un­ covered settlement remains. The finds attest to a hilltop settlement which was frequented intermittently over a period of 1500 years. Established in the Hallstatt period, the finds attest to a concentra­tion in the 4th/5th centuries AD. This may have been the period during which the first fortification was constructed. A hoard of iron objects dated from the same time. Arrow heads may attest to unrest in the Hungarian period, i.e. the 10th century. The spur was definitely fortified in the 11th/12th centuries and a rich assemblage of finds raises the question whether there might have been a plan to build a castle. The evidence, however, is quite limited so that one may assume that the attempt was short­lived.

Statistics

Downloads

2 downloads since deposited on 21 Nov 2016
1 download since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Contributors:Stefanie Hug, Janette Horvath, Simon Kurmann, Jill Mattes, Carlo Nüssli, Timea Remsey, Lea Rüetschi, Mario Stockmaier, Garry Stutz
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Archaeology
Dewey Decimal Classification:900 History
Language:German
Date:2016
Deposited On:21 Nov 2016 13:20
Last Modified:02 Feb 2018 10:43
Publisher:Archäologie Schweiz
ISSN:1661-8394
OA Status:Closed
Official URL:http://www.archaeologie-schweiz.ch/Jahrbuch.130.0.html

Download