Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Schlaganfall aus der Perspektive des Neurologen (Teil 1): Neues aus der Akutdiagnostik


Schur, P; Luft, A R (2016). Schlaganfall aus der Perspektive des Neurologen (Teil 1): Neues aus der Akutdiagnostik. Praxis, 105(9):499-503.

Abstract

Die vaskuläre Neurologie ist im Wandel. In den folgenden drei «Praxis»-Ausgaben wird aus der Perspektive des Neurologen ein Update des akuten Schlaganfalls in der Akutdiagnostik, in der Akutbehandlung und in der Sekundärprävention gegeben. Der erste Teil wird die Neuerungen in der Akutdiagnostik erarbeiten. Trotz der Fortschritte ist der Schlaganfall in der Schweiz häufig und die wichtigste Ursache schwerer Behinderung im Erwachsenenalter. Das pathophysiologische Korrelat dessen ist die zerebrale Ischämie oder zerebrale Blutung, welche die häufigsten Ursachen für persistierende Behinderungen sind und hohe Gesundheitskosten ausmachen. Der kürzeste Weg zur korrekten Diagnose und zur adäquaten Therapie kann Leben retten und vor allem verbessern. Die rasche klinische und bildgebende Diagnostik der Patienten, die von einer Therapie profitieren, ist der Schlüssel im Wettlauf mit der Zeit. In den letzten Jahren sind einige randomisiert-kontrollierte Studien veröffentlicht worden, die neue Evidenz bringen und die ärztlichen Perspektiven schärfen.

Stroke care is rapidly changing. The next three «Praxis» editions will give you an update and the neurological perspective of stroke including acute diagnosis, acute therapy and secondary prevention. The first article focuses on diagnostic procedures in the acute stage. In spite of the tremendous progress stroke remains frequent and the major cause of adult-onset disability. The pathophysiological correlate is the cerebral ischemia or the cerebral bleeding, which are in most reason responsible for persistent disability and high health care and social costs. The shortest work-up to the right diagnoses and the favored therapies can save life and improve quality of daily living. The rapid clinical and radiological identification of the target groups which benefit is essential. In the last years several randomized controlled studies show new medical evidence.

Abstract

Die vaskuläre Neurologie ist im Wandel. In den folgenden drei «Praxis»-Ausgaben wird aus der Perspektive des Neurologen ein Update des akuten Schlaganfalls in der Akutdiagnostik, in der Akutbehandlung und in der Sekundärprävention gegeben. Der erste Teil wird die Neuerungen in der Akutdiagnostik erarbeiten. Trotz der Fortschritte ist der Schlaganfall in der Schweiz häufig und die wichtigste Ursache schwerer Behinderung im Erwachsenenalter. Das pathophysiologische Korrelat dessen ist die zerebrale Ischämie oder zerebrale Blutung, welche die häufigsten Ursachen für persistierende Behinderungen sind und hohe Gesundheitskosten ausmachen. Der kürzeste Weg zur korrekten Diagnose und zur adäquaten Therapie kann Leben retten und vor allem verbessern. Die rasche klinische und bildgebende Diagnostik der Patienten, die von einer Therapie profitieren, ist der Schlüssel im Wettlauf mit der Zeit. In den letzten Jahren sind einige randomisiert-kontrollierte Studien veröffentlicht worden, die neue Evidenz bringen und die ärztlichen Perspektiven schärfen.

Stroke care is rapidly changing. The next three «Praxis» editions will give you an update and the neurological perspective of stroke including acute diagnosis, acute therapy and secondary prevention. The first article focuses on diagnostic procedures in the acute stage. In spite of the tremendous progress stroke remains frequent and the major cause of adult-onset disability. The pathophysiological correlate is the cerebral ischemia or the cerebral bleeding, which are in most reason responsible for persistent disability and high health care and social costs. The shortest work-up to the right diagnoses and the favored therapies can save life and improve quality of daily living. The rapid clinical and radiological identification of the target groups which benefit is essential. In the last years several randomized controlled studies show new medical evidence.

Statistics

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 21 Nov 2016
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Neurology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:27 April 2016
Deposited On:21 Nov 2016 11:33
Last Modified:08 Dec 2017 20:54
Publisher:Hogrefe Verlag
ISSN:1661-8157
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/1661-8157/a002345
PubMed ID:27120210

Download

Content: Accepted Version
Filetype: PDF (Mit Kommentaren der Reviewer) - Repository staff only
Size: 69kB
View at publisher