Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Moralische Intelligenz in der medizinischen Praxis: Zur Nutzung moralpsychologischer Konstrukte und Messverfahren in klinischer Diagnostik und Weiterbildung


Christen, Markus; Ineichen, Christian; Tanner, Carmen (2016). Moralische Intelligenz in der medizinischen Praxis: Zur Nutzung moralpsychologischer Konstrukte und Messverfahren in klinischer Diagnostik und Weiterbildung. Praxis, 105(21):1261-1266.

Abstract

Der klinische Alltag konfrontiert Fachpersonen aus Medizin und Pflege regelmässig mit ethischen Problemen, die gemeinsam mit Patienten und deren Angehörigen angegangen werden müssen. Entsprechend sollte der Umgang mit ethischen Fragen Teil der Aus- und Weiterbildung von Fachpersonen sein, wobei dies meist Deliberation umfasst. Psychologische Kompetenzen werden durch diesen Ansatz meist nur indirekt gefördert. Wir stellen in diesem Beitrag das Konzept der «moralischen Intelligenz» vor, das aktuelle Kenntnisse der Moralpsychologie mit ethischen Gesichtspunkten vereint und Kompetenzen definiert, die Gegenstand von Diagnose und Training sein können. Anhand der moralischen Sensitivität wird skizziert, wie solche Kompetenzen messbar gemacht werden und zur Weiterentwicklung der Aus- und Weiterbildung in Ethik sowie als Instrument zur Entwicklung diagnostischer Verfahren dienen können.
The clinical routine confronts medical professionals regularly with ethical issues that need to be addressed together with patients and their close relatives. Thus, handling of ethical issues should be part of education and training of health care professionals, and this usually includes deliberation. Psychological skills are encouraged by this approach only indirectly. In this contribution, we introduce the concept of “moral intelligence” that integrates current knowledge of moral psychology with ethical considerations and defines moral competencies that may be the subject of diagnosis and training. Using moral sensitivity as an example, we outline how such skills can be made measurable, how they can be used for training in ethics and as tools for developing novel diagnostic instruments.

Abstract

Der klinische Alltag konfrontiert Fachpersonen aus Medizin und Pflege regelmässig mit ethischen Problemen, die gemeinsam mit Patienten und deren Angehörigen angegangen werden müssen. Entsprechend sollte der Umgang mit ethischen Fragen Teil der Aus- und Weiterbildung von Fachpersonen sein, wobei dies meist Deliberation umfasst. Psychologische Kompetenzen werden durch diesen Ansatz meist nur indirekt gefördert. Wir stellen in diesem Beitrag das Konzept der «moralischen Intelligenz» vor, das aktuelle Kenntnisse der Moralpsychologie mit ethischen Gesichtspunkten vereint und Kompetenzen definiert, die Gegenstand von Diagnose und Training sein können. Anhand der moralischen Sensitivität wird skizziert, wie solche Kompetenzen messbar gemacht werden und zur Weiterentwicklung der Aus- und Weiterbildung in Ethik sowie als Instrument zur Entwicklung diagnostischer Verfahren dienen können.
The clinical routine confronts medical professionals regularly with ethical issues that need to be addressed together with patients and their close relatives. Thus, handling of ethical issues should be part of education and training of health care professionals, and this usually includes deliberation. Psychological skills are encouraged by this approach only indirectly. In this contribution, we introduce the concept of “moral intelligence” that integrates current knowledge of moral psychology with ethical considerations and defines moral competencies that may be the subject of diagnosis and training. Using moral sensitivity as an example, we outline how such skills can be made measurable, how they can be used for training in ethics and as tools for developing novel diagnostic instruments.

Statistics

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 06 Jan 2017
1 download since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Moral Intelligence in Clinical Practice
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Institute of Biomedical Ethics and History of Medicine
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2016
Deposited On:06 Jan 2017 13:51
Last Modified:08 Dec 2017 21:58
Publisher:Hogrefe Verlag
ISSN:1661-8157
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/1661-8157/a002494

Download