Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Wenn eine neue Brille nichts nützt - ausgeprägte Sehstörung trotz normalem Visus


Bühler, Marco M; Rüegger-Frey, Brigitte; Ciurea-Löchel, Annette; Beck, Sacha (2016). Wenn eine neue Brille nichts nützt - ausgeprägte Sehstörung trotz normalem Visus. Praxis, 105(15):905-908.

Abstract

Wir stellen den Fall einer 65-jährigen Frau vor mit seit wenigen Jahren bestehenden Sehstörungen bei unauffälligem ophthalmologischem Befund. Die neuropsychologische Untersuchung ergab eine komplexe Agnosie mit deutlichen Einschränkungen in visuell-konstruktiven und visuell-perzeptiven Leistungen bei nur leichten Defiziten in der Mnestik. Die Befunde passen zu einer posterioren kortikalen Atrophie. Der Störung liegt eine Neurodegeneration zugrunde, meist als Folge einer Alzheimerkrankheit. Da die Patienten über ein ausgeprägtes Störungsbewusstsein verfügen, sind eine gute Aufklärung sowie das Entwickeln geeigneter Kompensationsstrategien sehr wichtig.

We report the case of a 65 year old woman with visual impairment for a few years and normal ophthalmological examination. Neuropsychological investigations revealed a complex agnosia with predominant visuospatial and visuoperceptual deficits, while only discrete mnestic deficits were found. These results are consistent with posterior cortical atrophy. The underlying cause is neurodegeneration, mostly due to Alzheimer’s disease. As patients are very aware of the deficits, it is important to provide good information about the disease and the coping strategies.

Abstract

Wir stellen den Fall einer 65-jährigen Frau vor mit seit wenigen Jahren bestehenden Sehstörungen bei unauffälligem ophthalmologischem Befund. Die neuropsychologische Untersuchung ergab eine komplexe Agnosie mit deutlichen Einschränkungen in visuell-konstruktiven und visuell-perzeptiven Leistungen bei nur leichten Defiziten in der Mnestik. Die Befunde passen zu einer posterioren kortikalen Atrophie. Der Störung liegt eine Neurodegeneration zugrunde, meist als Folge einer Alzheimerkrankheit. Da die Patienten über ein ausgeprägtes Störungsbewusstsein verfügen, sind eine gute Aufklärung sowie das Entwickeln geeigneter Kompensationsstrategien sehr wichtig.

We report the case of a 65 year old woman with visual impairment for a few years and normal ophthalmological examination. Neuropsychological investigations revealed a complex agnosia with predominant visuospatial and visuoperceptual deficits, while only discrete mnestic deficits were found. These results are consistent with posterior cortical atrophy. The underlying cause is neurodegeneration, mostly due to Alzheimer’s disease. As patients are very aware of the deficits, it is important to provide good information about the disease and the coping strategies.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Other titles:Visual impairment despite normal ophthalmological examination
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Geriatric Medicine
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Date:July 2016
Deposited On:06 Jan 2017 10:50
Last Modified:06 Jan 2017 10:55
Publisher:Hogrefe Verlag
ISSN:1661-8157
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/1661-8157/a002427
PubMed ID:27463277

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher