Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Computerspiele in der Psychotherapie – neue Entwicklungen


Brezinka, Veronika (2016). Computerspiele in der Psychotherapie – neue Entwicklungen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 65:82-96.

Abstract

Auf Basis einer Literaturrecherche wurde eine Übersicht zu neueren Entwicklungen im Bereich therapeutischer Computerspiele erstellt. Obwohl die Verbreitung von Computern und Internet in den letzten Jahren rasant zugenommen hat, verläuft die Entwicklung therapeutischer Computerspiele eher langsam. Für den deutschen Sprachraum wurde 2008 das Spiel Schatzsuche entwickelt. Im englischen Sprachraum gibt es inzwischen das Spiel Camp Cope-A-Lot für ängstliche Kinder sowie das Selbsthilfespiel SPARX für depressive Jugendliche. Rage-Control ist ein Biofeedback-Spiel für Kinder mit Ärger-Problemen. Zoo U wurde für Kinder mit geringen sozialen Fertigkeiten entwickelt und soll soziale Fertigkeiten nicht nur verlässlich einschätzen, sondern auch trainieren. Ricky und die Spinne soll die verhaltenstherapeutische Behandlung von Kindern mit einer Zwangserkrankung unterstützen. Für französische Jugendliche mit externalisierenden Problemen wurde die Spielserie Clash-Back entwickelt. Abgesehen von Schatzsuche und Ricky und die Spinne stehen die genannten Spiele nicht auf Deutsch zur Verfügung. Mögliche Gründe für die eher zögerliche Entwicklung therapeutischer Computerspiele könnten einerseits in den hohen methodischen Anforderungen an deren Evaluation und andererseits in den hohen Kosten liegen. Da Computer und Internet aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken sind, ist dennoch zu erwarten, dass auch die psychotherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen davon nachhaltig beeinflusst werden wird. A literature survey on new developments in the area of video games and psychotherapy of children and adolescents was conducted. Despite the omnipresence of computers and the internet, development of therapeutic games seems rather slow. The video game Treasure Hunt was introduced in 2008 to support treatment of children with internalizing and externalizing disorders. Camp Cope-A-Lot was developed for treatment of anxious children, whereas the self-help game SPARX is directed at depressed adolescents. Rage-Control is a biofeedback game for children with anger problems. The game Zoo U aims to assess and train social skills of primary school children. Ricky and the Spider for young children with obsessive compulsive disorder is meant to support the cognitive-behavioural treatment of these patients. Clash- Back is a French game for adolescents with externalizing problems. Possible reasons for the relatively slow development of therapeutic games are the high methodological demands concerning an evaluation as well as the high costs of game development. Nonetheless, computers and the internet are bound to influence psychotherapy with children and adolescents in the long run.

Abstract

Auf Basis einer Literaturrecherche wurde eine Übersicht zu neueren Entwicklungen im Bereich therapeutischer Computerspiele erstellt. Obwohl die Verbreitung von Computern und Internet in den letzten Jahren rasant zugenommen hat, verläuft die Entwicklung therapeutischer Computerspiele eher langsam. Für den deutschen Sprachraum wurde 2008 das Spiel Schatzsuche entwickelt. Im englischen Sprachraum gibt es inzwischen das Spiel Camp Cope-A-Lot für ängstliche Kinder sowie das Selbsthilfespiel SPARX für depressive Jugendliche. Rage-Control ist ein Biofeedback-Spiel für Kinder mit Ärger-Problemen. Zoo U wurde für Kinder mit geringen sozialen Fertigkeiten entwickelt und soll soziale Fertigkeiten nicht nur verlässlich einschätzen, sondern auch trainieren. Ricky und die Spinne soll die verhaltenstherapeutische Behandlung von Kindern mit einer Zwangserkrankung unterstützen. Für französische Jugendliche mit externalisierenden Problemen wurde die Spielserie Clash-Back entwickelt. Abgesehen von Schatzsuche und Ricky und die Spinne stehen die genannten Spiele nicht auf Deutsch zur Verfügung. Mögliche Gründe für die eher zögerliche Entwicklung therapeutischer Computerspiele könnten einerseits in den hohen methodischen Anforderungen an deren Evaluation und andererseits in den hohen Kosten liegen. Da Computer und Internet aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken sind, ist dennoch zu erwarten, dass auch die psychotherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen davon nachhaltig beeinflusst werden wird. A literature survey on new developments in the area of video games and psychotherapy of children and adolescents was conducted. Despite the omnipresence of computers and the internet, development of therapeutic games seems rather slow. The video game Treasure Hunt was introduced in 2008 to support treatment of children with internalizing and externalizing disorders. Camp Cope-A-Lot was developed for treatment of anxious children, whereas the self-help game SPARX is directed at depressed adolescents. Rage-Control is a biofeedback game for children with anger problems. The game Zoo U aims to assess and train social skills of primary school children. Ricky and the Spider for young children with obsessive compulsive disorder is meant to support the cognitive-behavioural treatment of these patients. Clash- Back is a French game for adolescents with externalizing problems. Possible reasons for the relatively slow development of therapeutic games are the high methodological demands concerning an evaluation as well as the high costs of game development. Nonetheless, computers and the internet are bound to influence psychotherapy with children and adolescents in the long run.

Statistics

Downloads

9 downloads since deposited on 19 Jan 2017
9 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:New Developments in Video Games for Psychotherapy
Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Psychiatric University Hospital Zurich > Center for Child and Adolescent Psychiatry
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:English, German
Date:2016
Deposited On:19 Jan 2017 09:30
Last Modified:19 Jan 2017 09:31
Publisher:Vandenhoeck & Ruprecht
ISSN:0032-7034

Download

Preview Icon on Download
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 131kB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations