Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Freiwilligkeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Kontext von Selbstbestimmung und Fürsorge


Schneller, Lena E; Bernardon, Angelo (2016). Freiwilligkeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Kontext von Selbstbestimmung und Fürsorge. Zeitschrift für Kindes- und Erwachsenenschutz (ZKE), 71(2):115-139.

Abstract

Eintritte in die stationäre Kinder- und Jugendpsychiatrie erfolgen mehrheitlich auf freiwilliger Basis. Die Autorin und der Autor beleuchten diese «Freiwilligkeit» der betroffenen Minderjährigen im Spannungsfeld ihrer Abhängigkeit von den Sorgeberechtigten und der zuweilen notwendigen Fremdmotivation zur Veränderung ihrer Situation. Der Beitrag erläutert die Grundlagen für die gültige Einwilligung zu Heilbehandlungen und geht vertieft auf das Selbstbestimmungsrecht der urteilsfähigen minderjährigen Patientinnen und Patienten sowie auf die Vertretungsrechte ein, welche bei Urteilsunfähigkeit zum Tragen kommen können. Hingewiesen wird dabei auf rechtliche Fragen und praktische Schwierigkeiten, mit welchen sich die Kliniken bei ihren Interventionen konfrontiert sehen. In einem zweiten Teil des Beitrages setzen sich die Autorin und der Autor aus Sicht der Praxis mit der Autonomie des minderjährigen Patienten/der minderjährigen Patientin sowie der Fürsorgepflicht in der stationären Kinder- und Jugendpsychiatrie auseinander. Sie sehen Autonomie und Fürsorge als sich ergänzende Konzepte und zeigen auf, dass in der Planung und Durchführung von Diagnostik und Behandlung eine gute Zusammenarbeit ein wichtiges Schlüsselkriterium für den Erfolg einer Intervention darstellt.

Abstract

Eintritte in die stationäre Kinder- und Jugendpsychiatrie erfolgen mehrheitlich auf freiwilliger Basis. Die Autorin und der Autor beleuchten diese «Freiwilligkeit» der betroffenen Minderjährigen im Spannungsfeld ihrer Abhängigkeit von den Sorgeberechtigten und der zuweilen notwendigen Fremdmotivation zur Veränderung ihrer Situation. Der Beitrag erläutert die Grundlagen für die gültige Einwilligung zu Heilbehandlungen und geht vertieft auf das Selbstbestimmungsrecht der urteilsfähigen minderjährigen Patientinnen und Patienten sowie auf die Vertretungsrechte ein, welche bei Urteilsunfähigkeit zum Tragen kommen können. Hingewiesen wird dabei auf rechtliche Fragen und praktische Schwierigkeiten, mit welchen sich die Kliniken bei ihren Interventionen konfrontiert sehen. In einem zweiten Teil des Beitrages setzen sich die Autorin und der Autor aus Sicht der Praxis mit der Autonomie des minderjährigen Patienten/der minderjährigen Patientin sowie der Fürsorgepflicht in der stationären Kinder- und Jugendpsychiatrie auseinander. Sie sehen Autonomie und Fürsorge als sich ergänzende Konzepte und zeigen auf, dass in der Planung und Durchführung von Diagnostik und Behandlung eine gute Zusammenarbeit ein wichtiges Schlüsselkriterium für den Erfolg einer Intervention darstellt.

Statistics

Downloads

1 download since deposited on 23 Jan 2017
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Freiwilligkeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie
Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Psychiatric University Hospital Zurich > Center for Child and Adolescent Psychiatry
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Uncontrolled Keywords:Aufenthaltsbestimmungsrecht, Aufklärung, Autonomie, Behandlungsplan, Einwilligung in Behandlung, Elterliche Sorge, Fürsorgepflicht, Fürsorgerische Unterbringung, Heilbehandlung, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Selbstbestimmungsrecht, Urteilsfähigkeit, Urteilsunfähigkeit.
Language:German
Date:2016
Deposited On:23 Jan 2017 13:29
Last Modified:02 Feb 2018 11:40
Publisher:Schulthess Juristische Medien AG
ISSN:1664-2007
OA Status:Closed
Official URL:https://www.schulthess.com/verlag/programm/zeitschriften/kinder-erwachsenenschutz

Download