Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Mundgesundheit bei älteren Senioren mit Pflegebedarf


Nitschke, Ina; Jordan, A. Rainer (2016). Mundgesundheit bei älteren Senioren mit Pflegebedarf. Zeitschrift für Senioren-Zahnmedizin, 4(2):87-89.

Abstract

Pflegebedürftigkeit hat auch einen Einfluss auf die Mundgesundheit, wie vereinzelte lokale nationale und internationale Studien immer wieder gezeigt haben. Da es in Deutschland heute ca. 2,6 Mio. pflegebedürftige Menschen gibt, hat die Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS V) Menschen mit Pflegebedarf einbezogen. Die DMS V untersuchte bundesweit an 90 Standorten bevölkerungsrepräsentativ in vier Altersgruppen die Mundgesundheit der zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürger. In der ältesten Probandengruppe (75-100 Jahre) wurden sowohl die Menschen erfasst, die das Untersuchungszentrum selbständig aufsuchen konnten als auch Menschen, die aufgrund von Immobilität ihren Wohnort nicht verlassen konnten (75-100 Jahre, n = 1.133 Probanden, davon 256 mit Pflegestufe). Älteren Senioren mit Pflegestufe fehlen unter Berücksichtigung der Weisheitszähne durchschnittlich 26,3 Zähne (ohne Weisheits zähne: 22,4 Zähne). Mehr als die Hälfte (53,7 %) aller älteren Senioren mit einer Pflegestufe sind in beiden Kiefern zahnlos (zahnlos ohne Pflegestufe: 26,7 %). Die Ergebnisse zeigen, dass Menschen mit Pflegebedarf weniger Zähne und eine höhere Zahnlosigkeit als Menschen ohne Pflegebedarf aufweisen. Seniorenzahnmediziner, die sich für die Menschen mit Pflegebedarf einsetzen, fordern zu Recht eine Stärkung der geriatrischen Zahnmedizin mit dem Ziel, dass Menschen mit Pflegebedarf einen chancengleichen Zugang zur zahnmedizinischen Betreuung erhalten.

Abstract

Pflegebedürftigkeit hat auch einen Einfluss auf die Mundgesundheit, wie vereinzelte lokale nationale und internationale Studien immer wieder gezeigt haben. Da es in Deutschland heute ca. 2,6 Mio. pflegebedürftige Menschen gibt, hat die Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS V) Menschen mit Pflegebedarf einbezogen. Die DMS V untersuchte bundesweit an 90 Standorten bevölkerungsrepräsentativ in vier Altersgruppen die Mundgesundheit der zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürger. In der ältesten Probandengruppe (75-100 Jahre) wurden sowohl die Menschen erfasst, die das Untersuchungszentrum selbständig aufsuchen konnten als auch Menschen, die aufgrund von Immobilität ihren Wohnort nicht verlassen konnten (75-100 Jahre, n = 1.133 Probanden, davon 256 mit Pflegestufe). Älteren Senioren mit Pflegestufe fehlen unter Berücksichtigung der Weisheitszähne durchschnittlich 26,3 Zähne (ohne Weisheits zähne: 22,4 Zähne). Mehr als die Hälfte (53,7 %) aller älteren Senioren mit einer Pflegestufe sind in beiden Kiefern zahnlos (zahnlos ohne Pflegestufe: 26,7 %). Die Ergebnisse zeigen, dass Menschen mit Pflegebedarf weniger Zähne und eine höhere Zahnlosigkeit als Menschen ohne Pflegebedarf aufweisen. Seniorenzahnmediziner, die sich für die Menschen mit Pflegebedarf einsetzen, fordern zu Recht eine Stärkung der geriatrischen Zahnmedizin mit dem Ziel, dass Menschen mit Pflegebedarf einen chancengleichen Zugang zur zahnmedizinischen Betreuung erhalten.

Statistics

Downloads

3 downloads since deposited on 27 Jan 2017
3 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Center for Dental Medicine > Clinic for Masticatory Disorders
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2016
Deposited On:27 Jan 2017 13:30
Last Modified:08 Dec 2017 22:44
Publisher:Quintessence Publishing
ISSN:2196-0224
Related URLs:http://szm.quintessenz.de/index.php?doc=toc&year=2016&issue=2 (Publisher)

Download