Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Der obszöne Leser: Vergil-Kritik und apologetische Strategie in Ausonius’ Cento nuptialis, 101-131


Schwitter, Raphael (2016). Der obszöne Leser: Vergil-Kritik und apologetische Strategie in Ausonius’ Cento nuptialis, 101-131. Museum Helveticum, 73(2):192-210.

Abstract

Durch geschickte Bezugnahme auf die antike Vergil-Kritik und insbesondere auf den dort verhandelten Diskurs über die moralische Integrität des grossen Dichters und seines Werkes versteht es Ausonius, die pornographisch-obszöne Passage seines Hochzeits-Cento, die Defloration der Braut (Cent. 101–131), spielerisch zu entschärfen. Die sowohl impliziten wie expliziten Referenzen auf die in der Schultradition als Heuchler und Pedanten desavouierten obtrectatores Vergilii übernehmen im Text eine zentrale apologetische Funktion, indem in satirischer Übersteigerung einer bestimmten Rezeptionshaltung potentielle Obszönitätsvorwürfe auf den Leser zurückgeworfen werden. Zugleich wird durch Ausonius’ manipulative Leserführung aber gewährleistet, dass den Rezipienten weder die sexuelle Allegorese der imminutio noch die des vergilischen Prätextes entgeht.

Abstract

Durch geschickte Bezugnahme auf die antike Vergil-Kritik und insbesondere auf den dort verhandelten Diskurs über die moralische Integrität des grossen Dichters und seines Werkes versteht es Ausonius, die pornographisch-obszöne Passage seines Hochzeits-Cento, die Defloration der Braut (Cent. 101–131), spielerisch zu entschärfen. Die sowohl impliziten wie expliziten Referenzen auf die in der Schultradition als Heuchler und Pedanten desavouierten obtrectatores Vergilii übernehmen im Text eine zentrale apologetische Funktion, indem in satirischer Übersteigerung einer bestimmten Rezeptionshaltung potentielle Obszönitätsvorwürfe auf den Leser zurückgeworfen werden. Zugleich wird durch Ausonius’ manipulative Leserführung aber gewährleistet, dass den Rezipienten weder die sexuelle Allegorese der imminutio noch die des vergilischen Prätextes entgeht.

Statistics

Downloads

1 download since deposited on 03 Feb 2017
1 download since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Department of Greek and Latin Philology
Dewey Decimal Classification:470 Latin & Italic languages
480 Classical & modern Greek languages
Language:German
Date:2016
Deposited On:03 Feb 2017 11:40
Last Modified:03 Feb 2017 11:40
Publisher:Schwabe
ISSN:0027-4054
Official URL:http://www.schwabe.ch/schwabe-verlag/zeitschriften/museum-helveticum/

Download

Preview Icon on Download
Content: Published Version
Filetype: PDF - Registered users only until 1 December 2018
Size: 604kB
Embargo till: 2018-12-01

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations