Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Lemma Lehrplan / Curriculum


De Vincenti, Andrea; Horlacher, Rebekka (2016). Lemma Lehrplan / Curriculum. In: Engelhardt, Frank. Enzyklopädie Erziehungswissenschaft online. Weinheim: Beltz Juventa, 1-26.

Abstract

Auseinandersetzungen mit Lehrplänen und/oder Curricula erfolgen an vielen gesellschaftlichen Orten auf unterschiedlichste Weise. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit Debatten um Lehrplan und Curriculum, wobei sowohl der Lehrplan als auch das Curriculum als momentanes Kondensat der in einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort diskursmächtigen gesellschaftlichen Erwartungen an Schule verstanden wird. Die beiden Begriffe Lehrplan und Curriculum sind nicht deckungsgleich, sondern verweisen auf unterschiedliche, sich stets transformierende, kulturelle und historische Kontexte. Der Beitrag beleuchtet im Anschluss an einleitende Überlegungen zu den Begrifflichkeiten zunächst die Beschäftigung mit Lehrplänen im Rahmen einer autonom gedachten Pädagogik, um anschließend die Rezeption des angelsächsischen Curriculumbegriffs im deutschsprachigen Raum und damit die verbundene Ambition einer Erneuerung von Schule und Wissenschaft zu fokussieren. In einem abschließenden Teil diskutiert der Beitrag neue Formen der Schulsteuerung, die zwar auf den Begriff Lehrplan rekurrieren, sich jedoch stärker mit Konzepten der Schulentwicklung, des Qualitätsmanagements sowie der Bildungsstandards beschäftigen.

Abstract

Auseinandersetzungen mit Lehrplänen und/oder Curricula erfolgen an vielen gesellschaftlichen Orten auf unterschiedlichste Weise. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit Debatten um Lehrplan und Curriculum, wobei sowohl der Lehrplan als auch das Curriculum als momentanes Kondensat der in einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort diskursmächtigen gesellschaftlichen Erwartungen an Schule verstanden wird. Die beiden Begriffe Lehrplan und Curriculum sind nicht deckungsgleich, sondern verweisen auf unterschiedliche, sich stets transformierende, kulturelle und historische Kontexte. Der Beitrag beleuchtet im Anschluss an einleitende Überlegungen zu den Begrifflichkeiten zunächst die Beschäftigung mit Lehrplänen im Rahmen einer autonom gedachten Pädagogik, um anschließend die Rezeption des angelsächsischen Curriculumbegriffs im deutschsprachigen Raum und damit die verbundene Ambition einer Erneuerung von Schule und Wissenschaft zu fokussieren. In einem abschließenden Teil diskutiert der Beitrag neue Formen der Schulsteuerung, die zwar auf den Begriff Lehrplan rekurrieren, sich jedoch stärker mit Konzepten der Schulentwicklung, des Qualitätsmanagements sowie der Bildungsstandards beschäftigen.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Book Section, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Education
Dewey Decimal Classification:370 Education
Language:German
Date:2016
Deposited On:08 Feb 2017 13:01
Last Modified:08 Feb 2017 13:01
Publisher:Beltz Juventa
Publisher DOI:https://doi.org/10.3262/EEO01160362
Related URLs:https://www.beltz.de/ (Publisher)

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher