Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Umweltkenntnis und Umweltbewertung in traditionellen Gesellschaften Nepal


Müller-Böker, Ulrike (1988). Umweltkenntnis und Umweltbewertung in traditionellen Gesellschaften Nepal. In: Haffner, Willibald; Müller-Böker, Ulrike. Forschungsansätze und Forschungsergebnisse aus Agrarökologie, Geographie und Völkerkunde. Giessen: Tropeninstitut Giessen, 101-123.

Abstract

Bei der Interpretation ökologischer Zusammenhänge bestehen häufig Verständigungsprobleme zwischen westlich gebildeten Wissenschaftlern oder Experten und den Bewohnern eines ihnen fremden Kulturraums. Als Grundlage für eine ökologische Umweltplanung, die nicht an den Bedürfnissen der Bevölkerung vorbeigehen soll, müssen daher auch die Umweltvorstellungen und Umweltbewertungen offengelegt werden. Programmatisch lässt sich ein Forschungsansatz, der sich die Analyse der ethnospezifischen Kenntnis der Umwelt und das daraus resultierende Verhalten traditioneller Gesellschaften zur Aufgabe macht, in den Kontext geographischer "Mensch-Umwelt" Konzepte stellen, aber auch den "Studies in Ethnoscience", insbesondere ethnoökologischen und klassifikatorischen Ansätzen zuordnen.
Zwei Beispiele zur Umweltkenntnis und Umweltbewertung werden im folgenden dargestellt:
I. Die Bodenklassifikation und Bewertung in Gorkha (zentrales Bergland von Nepal)
Il. Umweltkenntnis und Bewertung bei den Citavan-Tharu am Beispiel des Waldes und der Hochgrasfluren (Rapti Dun, Curiya-Kette))

Abstract

Bei der Interpretation ökologischer Zusammenhänge bestehen häufig Verständigungsprobleme zwischen westlich gebildeten Wissenschaftlern oder Experten und den Bewohnern eines ihnen fremden Kulturraums. Als Grundlage für eine ökologische Umweltplanung, die nicht an den Bedürfnissen der Bevölkerung vorbeigehen soll, müssen daher auch die Umweltvorstellungen und Umweltbewertungen offengelegt werden. Programmatisch lässt sich ein Forschungsansatz, der sich die Analyse der ethnospezifischen Kenntnis der Umwelt und das daraus resultierende Verhalten traditioneller Gesellschaften zur Aufgabe macht, in den Kontext geographischer "Mensch-Umwelt" Konzepte stellen, aber auch den "Studies in Ethnoscience", insbesondere ethnoökologischen und klassifikatorischen Ansätzen zuordnen.
Zwei Beispiele zur Umweltkenntnis und Umweltbewertung werden im folgenden dargestellt:
I. Die Bodenklassifikation und Bewertung in Gorkha (zentrales Bergland von Nepal)
Il. Umweltkenntnis und Bewertung bei den Citavan-Tharu am Beispiel des Waldes und der Hochgrasfluren (Rapti Dun, Curiya-Kette))

Statistics

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 09 May 2017
1 download since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:07 Faculty of Science > Institute of Geography
Dewey Decimal Classification:910 Geography & travel
Language:German
Date:1988
Deposited On:09 May 2017 08:56
Last Modified:09 May 2017 08:56
Publisher:Tropeninstitut Giessen
Series Name:Giessener Beiträge zur Entwicklungsforschung
Number:16
ISBN:3-924829-18-7

Download

Preview Icon on Download
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF (Gescanntes Original) - Registered users only
Size: 2MB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations