Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Soziales Vertrauen in ethnisch heterogenen Nachbarschaften: eine kritische Evaluation empirischer Ergebnisse


Gundelach, Birte (2017). Soziales Vertrauen in ethnisch heterogenen Nachbarschaften: eine kritische Evaluation empirischer Ergebnisse. Soziale Probleme, 28(2):207-222.

Abstract

Vor dem Hintergrund stetig wachsender Immigration in westliche Industrienationen wird seit nunmehr zehn Jahren eine kontroverse sozialwissenschaftliche Debatte über den Einfluss ethnisch-kultureller Diversität auf das soziale Zusammenleben in Einwanderungsgesellschaften geführt. Insbesondere die Forschungen von Robert Putnam, die einen negativen Einfluss wachsender kultureller Diversität auf das soziale Miteinander suggerieren, haben eine Flut empirischer Analysen nach sich gezogen. Die in den letzten Jahren enorm angestiegene Zahl der Asylsuchenden in Europa sowie die zunehmenden negativen Reaktionen auf diese Entwicklung unterstreichen die anhaltende Aktualität und Relevanz dieser Debatte. Die bisher vorliegenden empirischen Analysen und Literaturübersichten zeichnen ein vielschichtiges Bild empirischer Resultate, welches klare Schlussfolgerungen für die Wirkung immigrationsinduzierter Diversität auf das soziale Zusammenleben schwierig erscheinen lässt. Dieser Beitrag zielt darauf ab, den kontroversen Forschungsstand zu ordnen und zusammenzufassen sowie kritisch zu analysieren. Soziales Vertrauen steht dabei als wichtiges Element sozialen Zusammenhalts sowie als Fundament für das allgemeine Gefühl subjektiver Sicherheit in der urbanen Nachbarschaft im Mittelpunkt der Analyse.

Abstract

Vor dem Hintergrund stetig wachsender Immigration in westliche Industrienationen wird seit nunmehr zehn Jahren eine kontroverse sozialwissenschaftliche Debatte über den Einfluss ethnisch-kultureller Diversität auf das soziale Zusammenleben in Einwanderungsgesellschaften geführt. Insbesondere die Forschungen von Robert Putnam, die einen negativen Einfluss wachsender kultureller Diversität auf das soziale Miteinander suggerieren, haben eine Flut empirischer Analysen nach sich gezogen. Die in den letzten Jahren enorm angestiegene Zahl der Asylsuchenden in Europa sowie die zunehmenden negativen Reaktionen auf diese Entwicklung unterstreichen die anhaltende Aktualität und Relevanz dieser Debatte. Die bisher vorliegenden empirischen Analysen und Literaturübersichten zeichnen ein vielschichtiges Bild empirischer Resultate, welches klare Schlussfolgerungen für die Wirkung immigrationsinduzierter Diversität auf das soziale Zusammenleben schwierig erscheinen lässt. Dieser Beitrag zielt darauf ab, den kontroversen Forschungsstand zu ordnen und zusammenzufassen sowie kritisch zu analysieren. Soziales Vertrauen steht dabei als wichtiges Element sozialen Zusammenhalts sowie als Fundament für das allgemeine Gefühl subjektiver Sicherheit in der urbanen Nachbarschaft im Mittelpunkt der Analyse.

Statistics

Altmetrics

Downloads

0 downloads since deposited on 06 Dec 2017
0 downloads since 12 months

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Political Science
Dewey Decimal Classification:320 Political science
Language:German
Date:November 2017
Deposited On:06 Dec 2017 10:46
Last Modified:09 Dec 2017 03:58
Publisher:Centaurus Verlagsgesellschaft
ISSN:0939-608X
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s41059-017-0034-7
Official URL:https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs41059-017-0034-7.pdf
Related URLs:https://link.springer.com/journal/41059/28/2/page/1 (Publisher)

Download