Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Spatiale Unterschiede in der Prävalenz von Krankheiten in der Ambulanz


Depka, Dorothee. Spatiale Unterschiede in der Prävalenz von Krankheiten in der Ambulanz. 2017, University of Zurich, Vetsuisse Faculty.

Abstract

In der vorliegenden Studie wurde eine spatiale Analyse über das Auftreten von Krankheiten beim Rind auf dem Niveau Praxisgebiet durchgeführt und der Zusammenhang zwischen dem Auftreten der Krankheiten und geographischen Elementen untersucht. Dafür wurden alle Rinderbetriebe, die Kunden der ambulatorischen Abteilung des Tierspitals Zürich waren, in einer Karte genau lokalisiert. Jedem Betrieb wurden die im Jahr 2013 verrechneten Leistungen und Medikamente zugeordnet und anhand dieser 15 Krankheiten definiert, deren Auftreten mittels einem geographischen Informationssystem (GIS) spatial analysiert wurden. Zusätzlich wurde der Zusammenhang zwischen den Prävalenzen und geographischen Elementen berechnet. Es zeigte sich, dass auch auf Praxisebene räumliche Unterschiede im Auftreten von Krankheiten zu finden sind. Ein Grossteil der Krankheiten trat jedoch am häufigsten dort auf, wo die Tierdichte auch am höchsten war. Daraus folgt, wie auch schon in früheren Arbeiten belegt, dass die Betriebsgrösse und Betriebsstruktur einen starken Einfluss auf das Auftreten der Krankheiten haben. Es konnte ausserdem ein Zusammenhang zwischen der Distanz zu den geographischen Elementen Strasse, Gewässer und Wald beim Auftreten von Magen-Darm-Parasitosen, Fremdkörpererkrankungen, Klauenerkrankungen, Reproduktionsproblemen und Kryptosporidiose hergestellt werden. Der Untersuchungszeitraum von einem Jahr war allerdings zu kurz gewählt, so dass ein Teil der Krankheiten keine ausreichende Fallzahl erreichte, um eine aussagekräftige Analyse durchzuführen.

Abstract

In der vorliegenden Studie wurde eine spatiale Analyse über das Auftreten von Krankheiten beim Rind auf dem Niveau Praxisgebiet durchgeführt und der Zusammenhang zwischen dem Auftreten der Krankheiten und geographischen Elementen untersucht. Dafür wurden alle Rinderbetriebe, die Kunden der ambulatorischen Abteilung des Tierspitals Zürich waren, in einer Karte genau lokalisiert. Jedem Betrieb wurden die im Jahr 2013 verrechneten Leistungen und Medikamente zugeordnet und anhand dieser 15 Krankheiten definiert, deren Auftreten mittels einem geographischen Informationssystem (GIS) spatial analysiert wurden. Zusätzlich wurde der Zusammenhang zwischen den Prävalenzen und geographischen Elementen berechnet. Es zeigte sich, dass auch auf Praxisebene räumliche Unterschiede im Auftreten von Krankheiten zu finden sind. Ein Grossteil der Krankheiten trat jedoch am häufigsten dort auf, wo die Tierdichte auch am höchsten war. Daraus folgt, wie auch schon in früheren Arbeiten belegt, dass die Betriebsgrösse und Betriebsstruktur einen starken Einfluss auf das Auftreten der Krankheiten haben. Es konnte ausserdem ein Zusammenhang zwischen der Distanz zu den geographischen Elementen Strasse, Gewässer und Wald beim Auftreten von Magen-Darm-Parasitosen, Fremdkörpererkrankungen, Klauenerkrankungen, Reproduktionsproblemen und Kryptosporidiose hergestellt werden. Der Untersuchungszeitraum von einem Jahr war allerdings zu kurz gewählt, so dass ein Teil der Krankheiten keine ausreichende Fallzahl erreichte, um eine aussagekräftige Analyse durchzuführen.

Statistics

Downloads

13 downloads since deposited on 25 Jan 2018
13 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation
Referees:Hässig Michael
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Veterinary Clinic > Department of Farm Animals
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
630 Agriculture
Language:German
Date:2017
Deposited On:25 Jan 2018 10:08
Last Modified:19 Mar 2018 09:36
OA Status:Green

Download

Download PDF  'Spatiale Unterschiede in der Prävalenz von Krankheiten in der Ambulanz'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 45MB